Skip to Content

Visual

Säcker / Wolf

Kartellrecht in Fällen

Google Product Vorschau
cover

VORANZEIGE   

Erscheint vsl. im 3. Quartal 2018

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Vahlen • Jura / Klausurenkurs)

Von Prof. Dr. Dr. Dres. h.c. Franz Jürgen Säcker und Dr. Maik Wolf, Wiss. Assistent

2. Auflage 2018. Rund 340 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-4603-6
Hinweis: Die 1. Auflage (978-3-8006-3689-1) ist vergriffen.

vorbestellbar, wir liefern bei Erscheinen

Preis: ca. 27,00 €

Zum Inhalt
Vorteile
  • Fallpraxis und systematische Wissensverarbeitung werden miteinander verzahnt
  • der für den Schwerpunktbereich und das zweite Staatsexamen erforderliche Stoff ist umfassend fallorientiert behandelt

Zum Werk
Dieses Fallbuch dient gleichermaßen der Einarbeitung und der Vertiefung in das europäische und deutsche Recht gegen Wettbewerbsbeschränkungen anhand von Fällen (GWB, Art. 101, 102 AEUV, FKVO, VO(EG) 1/2003).
Es beschränkt sich damit nicht auf exemplarische Klausurlösungen, sondern verbindet die Klausurpraxis mit einer systematischen Erfassung des Prüfungsstoffs aus dem Bereich des deutschen und europäischen Kartell- und Fusionskontrollrechts sowie der Missbrauchskontrolle über marktbeherrschende Unternehmen. Die Fälle geben dabei einen ausgearbeiteten Überblick über alle wichtigen Streitfragen unter Einbeziehung aktueller Entscheidungspraxis. Die wichtigsten Lerninhalte werden am Ende jedes Falles noch einmal zusammengefasst. Erläuterte Prüfungsschemata zu den wichtigsten Problemkreisen runden die Darstellung ab.
Die erste Auflage bekam in der JuS 2010, 1135 eine besondere Leseempfehlung, da das Werk "(...) beweist, dass Didaktik und Anspruch nicht zwei Paar Schuhe sind. Insofern ist das Buch ein kluges Lernwerk, eine Anleitung zum Selberdenken und eine Investition mit sehr hoher Rendite."

Zur Neuauflage
Die 2. Auflage vertieft insbesondere die wettbewerbsrechtliche Beurteilung digitaler Märkte unter Berücksichtigung der 9. GWB-Novelle und der neueren Entscheidungspraxis der EU-Kommission, des Bundeskartellamtes sowie der europäischen und deutschen Rechtsprechung.

Zielgruppe
Studierende, Referendare und junge Juristen in Unternehmen und Anwaltssozietäten, die sich mit praktischen Fällen des Wettbewerbsrechts auseinandersetzen müssen oder wollen.