Skip to Content

Visual

Meyer-Goßner / Appl

Die Urteile in Strafsachen

sowie Beschlüsse und Protokoll der Hauptverhandlung

Drucken
Google Product Vorschau
cover

Von Dr. Ekkehard Appl, Richter am Bundesgerichtshof, 1895 begründet von Theodor Kroschel. Von der 23. bis zur 26. Auflage bearbeitet und in der 27. Auflage mitbearbeitet von Lutz Meyer-Goßner

29., neu bearbeitete Auflage 2014. XVII, 381 S.: Kartoniert
Vahlen ISBN 978-3-8006-4647-0

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Vahlen • Jura / Referendariat)

Erschienen: 10.03.2014
sofort lieferbar!

Preis: 29,80 €

Zum Inhalt

Vorteile

  • vermittelt dem Referendar alle zur Abfassung von strafrechtlichen Entscheidungen notwendigen Kenntnisse
  • macht den jungen Strafrichter auch anhand von Beispielen mit den revisionsrechtlichen Anforderungen an ein Strafurteil vertraut
  • bietet auch dem erfahrenen Praktiker in Zweifelsfällen und bei besonderen Verfahrensarten eine wertvolle Nachschlaghilfe


Zum Werk
Systematisch und leicht verständlich bietet das Werk die ideale Einführung in die strafrichterliche Tätigkeit:

  • Teil 1 - Abfassung der Urteile
  • Teil 2 - Abfassung der Beschlüsse
  • Teil 3 - Protokoll der Hauptverhandlung

Im Anhang werden ein Musterurteil und ein fehlerhaftes Urteil einander unmittelbar gegenübergestellt. Der Benutzer erhält so, parallel zur Lektüre des erläuternden Teils, einen konkreten und anschaulichen Eindruck von den spezifischen Qualitäten oder Mängeln in der Urteilsabfassung.


Zur Neuauflage
Folgende Gesetzesänderungen einschließlich dazu ergangener höchstrichterlicher Rechtsprechung wurden u.a. eingearbeitet:

  • Zweites Opferrechtsreformgesetz
  • Gesetz zur Regelung der Verständigung im Strafverfahren
  • Gesetz zur Erweiterung der jugendgerichtlichen Handlungsmöglichkeiten
  • Aktuelle Gesetzeslage zum Recht der Sicherungsverwahrung


Autor
Dr. Ekkehard Appl ist Richter am BGH, langjähriger Prüfer im Zweiten Juristischen Staatsexamen und Kommentator im Karlsruher Kommentar zur StPO.


Zielgruppe
Referendare und Strafrichter.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

Meyer-Gossner-Die-Urteile-Strafsachen-9783800646470.pdf [119,67 KB]

Sachverzeichnis

Meyer-Gossner-Die-Urteile-Strafsachen-9783800646470.pdf [116,86 KB]

Leseprobe

Meyer-Gossner-Die-Urteile-Strafsachen-9783800646470.pdf [140,20 KB]
Leserstimmen

"(...) Das seit langem eingeführte Werk bietet eine der besten Darstellungen über die Entscheidungsfindung in Strafsachen und ist gerade für Referendare sehr geeignet."
in: www.juralit.com 17.03.2015, zur 29. Auflage 2014


"(...)Demzufolge ist das Werk jedem Rechtsreferendar und jedem praktizierenden Anfänger auf dem Gebiet des Strafrechts ohne Einschränkung zu empfehlen."
Arian Nazari-Khanachayi in: www.dierezensenten.blogspot.de 02.06.2014, zur 29. Auflage

"Dieses seit Jahrzehnten den Markt beherrschende Standardwerk zum „angewandten" Strafverfahrensrecht — 29 Auflagen sprechen eine deutliche Sprache — wird von Ekkehard Appl, Richter am BGH und seit langem Prüfer im zweiten juristischen Staatsexamen, sehr kompetent und kundig fortgeführt. Es dürfte nur wenige Strafrichter geben, bei denen es nicht griffbereit im Bücherschrank steht. Das sollte auch bei Referendaren der Fall sein, die gut vorbereitet ins zweite Staatsexamen gehen wollen. Im „Meyer-Goßner" steht alles, was man zum Abfassen eines strafrechtlichen Urteils und von Beschlüssen wissen muss. (...)"
in: Studium, Buchmagazin f. Studierende SS2014, zur 29. Auflage

"Das Buch gibt seit vielen Jahren eine hervorragende Anleitung zur Abfassung revisionssicherer Urteile sowie von Beschlüssen und Hauptverhandlungsprotokollen. Es arbeitet dabei die Rechtsprechung des BGH in komprimierter und optimierter Weise ein."
Dozentenstimme von VRLG Hartmut Lauer, zur 29. Auflage

"(...) Für die 28. Auflage wurde das Werk von Appl auf den aktuellen Stand gebracht. Eingearbeitet wurden neben grundlegenden Entscheidungen des Großen Senats für Strafsachen u.a. die Gesetze zur Einführung der vorbehaltenen und nachträglichen Sicherungsverwahrung, das Opferrechtsreformgesetz und die neuen Justizmodernisierungsgesetze. Angesichts der instruktiven Art der Darstellung und der hohen Aktualität der Bearbeitung überrascht es nicht, dass das Werk aus der Praxis des Strafprozesses nicht wegzudenken ist, es als verlässlicher Ratgeber für die Abfassung von Strafurteilen und Beschlüssen sowie die Anfertigung von Protokollen gilt. Allen mit Strafurteilen befassten Juristen kann das Werk mit besonderem Nachdruck empfohlen werden."
Prof. Dr. Martin Paul Waßmer, in: Archiv für Kriminologie 05-06/ 2009, zur 28. Auflage 2008

Expertenmeinung von Dr. Thomas Grützner, Baker & McKenzie, München, zur 28. Auflage 2008:
"Das Buch, das erstmals 1895 als Skript für Referendare erschien, liegt nunmehr in 28. Auflage vor. Dem Autor Dr. Appl, Richter am Bundesgerichtshof, ist es gelungen, das Standardwerk für Referendare und junge Strafrichter auf gleichbleibend hohem Niveau fortzuführen. Fundiert, aktuell (Stand Juni 2008) und in verständlicher Form werden der Aufbau des Strafurteils vom Tenor bis zur Unterschrift (1. Teil), die Abfassung von Beschlüssen (2. Teil) sowie der Ablauf der Hauptverhandlung, insbesondere die Fertigung des Protokolls (3. Teil), erläutert. Die Gesetze zur Einführung der vorbehaltenen und nachträglichen Sicherungsverfahren, das Opferrechtsreformgesetz sowie das erste und zweite Justizmodernisierungsgesetz wurden ebenso in der Neuauflage berücksichtigt, wie neue richtungsweisende und damit auch examensrelevante Urteile der Obergerichte auf dem Gebiet des materiellen Strafrechts und des Strafverfahrensrechts. Positiv hervorzuheben ist, dass das Werk, im Gegensatz zu sonstigen Mustertextbüchern, nicht nur Formulierungsbeispiele aufzeigt, sondern auch Randfragen und spezielle Rechtsgebiete, wie das Jugendstrafrecht und Bußgeldverfahren, beleuchtet. Der Autor versteht es, sich im Haupttext auf das Wesentliche zu konzentrieren und weiterführende Hinweise zur Vertiefung auf die Fußnoten zu beschränken. Aufgrund des inhaltlichen Umfanges ist das Buch sicherlich nicht zur punktuellen Examensvorbereitung geeignet. Wer sich aber vertieft mit den Aufgaben des Strafrichters auseinandersetzen will, trifft mit diesem Lehrbuch die richtige Wahl. Für den Berufsanfänger im strafrechtlichen Dezernat hingegen ist das Werk ein wertvoller Ratgeber, der fast alle im richterlichen Alltag auftretende Fallkonstellationen erfasst und durch Textbeispiele praktische Formulierungshilfen leistet. Das übersichtliche und umfassende Stichwortverzeichnis ermöglicht dem Leser zudem einen schnellen Zugriff auf einzelne Fragen. Im Anhang befindet sich, wie in den Vorauflagen, eine vergleichende Gegenüberstellung eines fehlerhaften Urteils und eines Musterurteils, welche auf die Randnummern des Haupttextes verweisen. Fazit: Für den Referendar, der sich nicht nur auf einzelne examensrelevante Fragen vorbereiten will, uneingeschränkt empfehlenswert, für den jungen Strafrichter unverzichtbar."

"(...) Systematisch und leicht verständlich bietet das Werk die ideale Einführung in die strafrichterliche Tätigkeit.(...)"
in: Neues Polizei Archiv 12/ 2008, zur 28. Auflage 2008

"(...) Dieses Buch bietet im Gegensatz zu Konkurrenzwerken sowohl eine umfangreiche theoretische Fundierung des auszusprechenden Urteils als auch einen Leitfaden für eine juristisch, terminologisch und semantisch überzeugende Entscheidung. Gerade der Vergleich mit den Vorgaben der höchstrichterlichen Rechtsprechung und der konkreten Ausformulierung am Sachverhalt macht dieses Buch trotz seines Umfangs zu einem kaum verzichtbaren Begleiter im Vorbereitungsdienst - sofern denn das Landesrecht die Abfassung von Strafurteilen im Examen vorsieht. Dieses seit über 100 Jahren bestehende Werk wird auch weiterhin eine sichere Wissensbasis für junge Juristen sein."
in: www.studjur-online.de 14.01.2009, zur 28. Auflage 2008

"(...) Mit einem Preis von 28 Euro ist das Werk zwar nicht gerade günstig und um ein ergänzendes Werk, das sich mit der Rolle der Staatsanwaltschaft und den damit zusammenhängenden prozessualen Fragestellungen beschäftigt, so dass zusammen mit der bereits angesprochenen Musterklausurensammlung eine nicht unerhebliche finanzielle Belastung auf den Referendar zukommt. Gleichwohl sollten Referendare das Werk in ihre engere Auswahl nehmen, denn seine inhaltlichen Qualitäten sind den auf den relativ hohen Preis in jedem Fall wert."
in: www.elbelaw.de 10.09.2008, zur 28. Auflage 2008

„Das Werk ist ein Klassiker der strafprozessualen Literatur. Auch viele Jahrzehnte nach der Erstauflage gibt es kaum Abhandlungen auf dem Literaturmarkt, die sich derart eingehend mit dem Abfassen strafrechtlicher Urteile und Beschlüsse beschäftigen. (...) Fazit: Referendare, die eine Station am Strafgericht absolvieren und deshalb regelmäßig Urteilsentwürfe fertigen müssen, werden bestens bedient. Für junge Strafrichter ist das Werk ohnehin unverzichtbar.
Dr. Alexander Walter, Kassel, in: jumag, 1/ 2004, zur 27. Auflage

„(...) Dem »Anfänger« wie dem »altgedienten Praktiker« sind die mahnenden Ausführungen über den Stil der Urteilsgründe zur Lektüre zu empfehlen. Die tief gehende Behandlung zentraler Themen hebt den Band deutlich von den inzwischen stark verbreiteten Mustertextsammlungen ab, obwohl auch er mit zahlreichen Beispielen für die Abfassung von Urteilen und Beschlüssen dienen kann. Wer als Referendar oder junger Strafrichter dieses Werk erwirbt, verfügt über eine systematische und leicht verständliche Einführung, die ihm auch für die weitere Berufstätigkeit ein zuverlässiger Ratgeber bei der täglichen Arbeit sein wird.“
Dr. Bernd Müller-Christmann, Karlsruhe, in: JuS, Heft 6/ 2003, zur 27. Auflage

„(...) Dieses Buch von Meyer-Goßner/Appl ist eins der wenigen Bücher, die sich mit dem Abfassen strafrechtlicher Urteile, Beschlüsse und mit den Protokollen der Hauptverhandlung befassen. Es ist ein sehr kenntnisreich geschriebenes Buch. (...) Beste Referendar- und Praktikerliteratur.“
In: Studium Nr. 71 WS 2002/2003, zur 27. Auflage