Skip to Content

Visual

Vieweg / Röthel

Fälle zum Sachenrecht

Ein Casebook

Google Product Vorschau
cover

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Klausurenkurs - Juristische Übungsbücher)

Von Prof. Dr. Klaus Vieweg und Prof. Dr. Anne Röthel

3., aktualisierte Auflage 2014. XIII, 259 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-4650-0
Hinweis: Die 2. Auflage (978-3-8006-4160-4) ist vergriffen.

vergriffen, kein Nachdruck

Preis: 19,80 €

Zum Inhalt
Vorteile
- Deckt alle wesentlichen Probleme des Sachenrechts ab
- Examensniveau

Zum Werk
Der Band stellt das Gesamtspektrum der wesentlichen Probleme dar und ermöglicht eine kompakte Wiederholung dieses Rechtsgebietes. Bei den ausgewählten Fällen handelt es sich größtenteils um "klassische" Sachenrechtsfälle, die Aufnahme in die Amtliche Entscheidungssammlung des BGH gefunden haben und deren Kenntnis von Examenskandidaten erwartet wird. Die Fälle sind klausurmäßig aufbereitet und orientieren sich an den Entscheidungsgründen der Urteile. Die Studierenden bekommen so einen methodisch lehrreichen Vergleich mit den Originalurteilen.

Zur Neuauflage
Für die Neuauflage wurden Gesetzesänderungen sowie die neueste Rechtsprechung eingearbeitet.

Autoren
Prof. Dr. Klaus Vieweg ist Inhaber eines Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Rechtsinformatik, Technik- und Wirtschaftsrecht an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen.

Prof. Dr. Anne Röthel ist Inhaberin eines Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Europäisches und Internationales Privatrecht an der Bucerius Law School Hamburg.

Zielgruppe
Studierende und Referendare.
Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

Vieweg-Faelle-Sachenrecht-9783800646500.pdf [134,83 KB]

Leseprobe

Vieweg-Faelle-Sachenrecht-9783800646500.pdf [139,23 KB]

Sachverzeichnis

Vieweg-Faelle-Sachenrecht-9783800646500.pdf [75,13 KB]
Leserstimmen

"(...) Zu bemerken ist weiterhin, dass sich das Buch nicht nur als Ergänzung zum Lehrbuch bzw. Examinatorium von Vieweg/ Werner und Vieweg/ Regenfus eignet - ich hatte selbst ein anderes Lehrbuch zum Sachenrecht -, sondern gleichermaßen als Ergänzung zu allen gängigen Lehrbüchern des Sachenrechts, sowie als selbstständige Lernhilfe dient."
in: www.fachschaft.de 09.01.2017, zur 3. Auflage 2014


"(...) Wer mit Fällen lernt oder diese auch nur ergänzend zum klassischen Lehrbuchstudium zur Hand nimmt, findet im Vieweg/Röthel in jedem Fall einen kompetenten Ansprechpartner."
Christopher Danwerth, in: Ad legendum 04/2014, zur 3. Auflage 2014


"(...) Das Fallbuch ist zur Erarbeitung der sachenrechtlichen Grundlagen und deren Vertiefung ziemlich gut geeignet. Es erhöht das Verständnis und beugt zahlreichen Fehlern in der echten Klausur gut vor. Für die fortgeschrittene Examensvorbereitung empfiehlt sich aber neben diesem guten Buch noch ein weiteres Fallbuch, welches sich durchgängig auf hohem Examensniveau befindet. Für die Klausurvorbereitung auf die große Übung ist dieses Buch aber ideal und völlig ausreichend."
David van Koppen, in: Fachschaft Jura, Universität Mannheim 04.12.2014, zur 3. Auflage 2014

"(...) Die Neuauflage bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit sich die Grundlagen des Sachenrechts entweder zu erarbeiten oder bereits vorhandene Kenntnisse zu vertiefen. Für die Darstellung spricht insbesondere auch Ihr strikter Bezug zur Fallbearbeitungspraxis."
in: www.juralit.com 27.10.2014, zur 3. Auflage 2014


"Mehr muss man im Sachenrecht nicht beherrschen."
Dozentenstimme von Dr. Birgit Weitemeyer, Bucerius Law School Hamburg, zur 3. Auflage 2014

Expertenstimme von Elena Otto, zur 2. Auflage 2012:
"Das Fallbuch „Fälle zum Sachenrecht“ von Klaus Vieweg und Anne Röthe soll dem Studenten das Sachenrecht anhand exemplarischer und realer Fälle nahe bringen, indem dieser sein erlerntes Wissen praktisch an diesen Fällen ausüben kann.

Inhaltlich besteht das Werk aus 38 Fällen, die sich mit dem Eigentümer - Besitzer Verhältnis, den verschiedenen Herausgabeansprüchen, wie dingliche und bereicherungsrechtliche Ansprüche, sowie dem Erwerb von Eigentum beschäftigen, insbesondere die Übereignung und Übergabe des Eigentums. Das Fallbuch zeichnet sich dadurch aus, dass viele der Fälle neben der eigentlichen Fallfrage eine Abwandlung des Sachverhalts beinhaltet, die wiederum mehr Problemkreise des Sachenrechts darstellt und löst und damit dem Studenten mehr Raum für Verständnis lässt. Neben solchen Abwandlungen werden anschließend an den Sachverhalt die Fundstellen und Vertiefungshinweise aufgelistet, sowie die Problemkreise um die es in dem spezifischen Fall geht und eventuelle besondere Schwierigkeiten. Zudem gibt es von den Autoren ergänzende Bemerkungen zu jedem Fall, in denen sie noch einmal näher auf die Lösung des Fall eingehen oder auch Bezüge zu realen Fällen und Urteilen des BGH eingehen. Für das Werk spricht, dass dem Leser viele Fälle aus den Vorlesungen bekannt sind, wenn auch zum Teil in abgewandelter Form. Ebenso sind die Lösungen sehr gut nachzuvollziehen, da sie in dem bekannten Gutachtenstil gelöst werden und so die behandelten Probleme und Schwierigkeiten des Sachenrechts für den Leser gut zu verstehen sind, da man sie mitunter eigenen Unterlagen und Lösungen vergleichen kann.

Insgesamt ist dieses Casebook somit jedem Studenten für Klausurvorbereitungen zu empfehlen, aber auch denjenigen, die einfach ein besseres Verständnis für das Sachenrecht entwickeln wollen, da dies anhand realer Fälle spielerisch zu bewältigen ist."

Expertenmeinung von Prof. Dr. Olaf Werner, Friedrich-Schiller-Universität Jena, zur 2. Auflage 2012:
"Wesentliche Grundlage zum Verständnis und Umsetzung des Sachenrechts."

"(...) Das 38 Fälle umfassende Casebook weist eine gute Verzahnung zum Lehrbuch auf, indem es auf die jeweiligen Kapitel im Lehrbuch am Ende der Fallangaben verweist. Ebenso verweist umgekehrt das Lehrbuch auf das Fallbuch. Dadurch werden sowohl Lehrbuch als auch Casebook entlastet und Redundanzen vermieden. (...) Der Schwierigkeitsgrad ist meist der einer solchen Scheinprüfung. Sie werden durch »ergänzende Bemerkungen« abgerundet, die dem interessierten Studenten Wissen vermitteln, das am Rande des Falls liegt. (...) Insgesamt liegt mit der Sachenrechtstrilogie eine empfehlenswerte Reihe für Anfänger, Fortgeschrittene und Examenskandidaten vor, die ein abgestimmtes Lernen in Theorie und Fall über mehrere Semester hinweg ermöglicht. Es bleibt nur darauf hinzuweisen, dass eine erfolgreiche Vorbereitung auf das Staatsexamen ggf. durch eine weitere Perspektive auf das Sachenrecht ergänzt werden sollte."
Andreas Gietl, in: Juristische Arbeitsblätter 11/2012, zur 2. Auflage 2012

Weitere Infos
Der Band stellt das Gesamtspektrum der wesentlichen Probleme dar und ermöglicht eine kompakte Wiederholung dieses Rechtsgebietes. Bei den ausgewählten Fällen handelt es sich größtenteils um "klassische" Sachenrechtsfälle, deren Kenntnis von Examenskandidaten erwartet wird. Die Fälle sind klausurmäßig aufbereitet und orientieren sich an den Entscheidungsgründen der Urteile. Die Studierenden bekommen so einen methodisch lehrreichen Vergleich mit den Originalurteilen.