Skip to Content

Visual

Schuck

Bundesjagdgesetz

Kommentar

Google Product Vorschau
cover

Erschienen: 22.06.2015

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Vahlens Kommentare)

Herausgegeben von Marcus Schuck, Rechtsanwalt. Bearbeitet von Dr. Jürgen Ellenberger, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof, Barbara Frank, Rechtsanwältin, Markus Koch, Regierungsdirektor, Dr. Benjamin Munte, Rechtsanwalt, Dr. med. vet. Rudolf Schneider, Veterinärdirektor, Marcus Schuck, Rechtsanwalt, Matthias Seibel, Rechtsanwalt, Hans-Joachim Stamp, Justizrat, Rechtsanwalt, Adolf Tausch, Direktor des Amtsgerichts a.D., und Gert Welp, Rechtsanwalt

2. Auflage 2015. XVIII, 759 S.: Hardcover (In Leinen)
Vahlen ISBN 978-3-8006-4704-0

sofort lieferbar!

Preis: 119,00 €

Zum Inhalt
Vorteile
  • auch für Laien verständlich geschrieben
  • zahlreiche Details und Besonderheiten der Landesjagdgesetze
  • für alle Bundesländer geeignet

Zum Werk
Seit der Föderalismusreform unterfällt das Jagdrecht nicht mehr der Rahmengesetzgebungskompetenz des Bundes, sondern der konkurrierenden Gesetzgebungskompetenz der Länder. Bundesrecht bleibt zwingend das Recht des Jagdscheins.

Dennoch haben die Länder von ihrer neuen Kompetenz keinen Gebrauch gemacht und die Landesjagdgesetze nicht grundlegend umgestaltet. Deshalb kann eine Kommentierung zum Bundesjagdgesetz auch zielführend bei Fragen zum Landesjagdrecht herangezogen werden.

Die Kommentierung zum Bundesjagdgesetz berücksichtigt zum einen einschlägiges europäisches Recht und sonstiges Bundesrecht und weist, dort wo Landesrecht abweicht, in der Kommentierung des Bundesjagdgesetzes darauf hin. Betroffen hiervon sind z.B. Fütterungs- und Schonzeitenregelungen. Sofern sich Besonderheiten ergeben, werden die Landesvorschriften nicht nur zitiert, sondern an der einschlägigen Stelle vollständig kommentiert. Die Lektüre anderer landesrechtlichen Kommentare ist deshalb daneben nicht mehr erforderlich.

Querbezüge zum Tierschutz, zum Tierseuchenrecht, zur Lebensmittelhygiene, zum Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, zum Waffenrecht sowie zum Naturschutzrecht sind eingearbeitet.

Gesondert kommentiert sind die Jagdzeitenverordnung sowie die Bundeswildschutzverordnung.

Zur Neuauflage
Die bewährte Konzeption wurde in der 2. Auflage fortgeführt und einer gründlichen Durchsicht unterzogen. Seit der Erstauflage ergangene neue Rechtsprechung und veröffentlichte Literatur wurden ausgewertet, gewichtet und berücksichtigt.

Erstmals kommentiert sind in der Neuauflage die durch das Gesetz zur Änderungen jagdrechtlicher Vorschriften jüngst neu eingefügten § 6a BJagdG zur Befriedung von Grundflächen aus ethischen Gründen sowie die neue Strafvorschrift in § 38a BJagdG, die auf einer Umsetzung europäischer Vorgaben beruht.

Der Text der 2. Auflage wurde dort gezielt ausgeweitet, wo ein Bedürfnis nach vertiefter Information besteht. Dies gilt vor allem für das inzident kommentierte Waffenrecht, das nun mehr Raum einnimmt.

Herausgeber
Marcus Schuck, Rechtsanwalt.

Zielgruppe
Für Jäger, Jagdpächter, interessierte Laien, Rechtsanwälte, Verwaltungsbehörden.
Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

Schuck-Bundesjagdgesetz-9783800647040.pdf [101,88 KB]

Leseprobe

Schuck-Bundesjagdgesetz-9783800647040.pdf [125,71 KB]

Sachverzeichnis

Schuck-Bundesjagdgesetz-9783800647040.pdf [117,06 KB]
Leserstimmen

"(...) Fazit: Für Behörden, Gerichte und Rechtsanwälte stellt der Kommentar erstklassiges Handwerkzeug bei der Arbeit mit dem und am Jagdrecht dar. Die Kommentierungen zu den einzelnen Paragraphen sind so übersichtlich und gut verständlich, dass aber auch Einsteiger, die nicht auf die Materie spezialisiert sind, und juristische Laien einen hervorragenden Überblick bekommen. Der Kommentar kann daher jedem vom Jagdrecht Betroffenen uneingeschränkt empfohlen werden. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Bereich des sich verändernden Jagdrechtes und der damit einhergehenden Veränderung der Jagdausübung kann es nur wünschenswert sein, dass sich jeder mündige Jäger auch über solch lesenswerte Fachpublikationen informiert hält."
in: www.dierezensenten.de 17.11.2015, zur 2. Auflage 2015


"(...) In der Gesamtschau bleibt festzustellen, dass sich der Jagdrechts-Kommentar von Schuck zwischenzeitlich als Standardwerk etabliert hat, das für alle mit dem Jagdrecht befassten Gerichten, Behörden, Rechtsanwälten und Wissenschaftler zu einem unentbehrlichen Handwerkszeug für ihre Tätigkeit geworden ist. eine breite und reichhaltige Rezeption dürfte auch der rundum gelungenen Neuauflage allemal gesichert sein."
Univ.-Prof. Dr. iur. Johannes Dietlein, Düsseldorf, in: Natur&Recht, zur 2. Auflage 2015


"Marcus Schuck hat nicht nur ein umfangreiches, sondern auch ein ausführliches Werk zum Jagdrecht vorgelegt, das keine Fragen offen lässt. Für jeden Jäger und Jagdpächter sowie für die einschlägigen Verwaltungsbehörden ist der Kommentar von M. Schuck ein „Muss"."
in: Wiesbadener Anthologie 03/11, zur 1. Auflage 2010

"(...) Die Vorlage eines neuen Kommentars zum Bundesjagdgesetz ist somit auch keineswegs nur für Rechtshistoriker interessant, vielmehr wird - nachdem überdies die Konkurrenzprodukte ein wenig in die Jahre gekommen sind - durch den anzuzeigenden und von dem Koblenzer Rechtsanwalt Markus Schuck herausgegebenen Kommentar eine sich auftuende Lücke gefüllt."
in: Recht der Landwirtschaft 02/2011, zur 1. Auflage 2010

"(...) Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der handliche Kommentar zum BJagdG - zudem bei einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis - die Bedürfnisse der Praxis völlig befriedigt. Das Werk ist nieht nur für Verwaltungs- und Polizeibehörden, Gerichte und Rechtsanwälte, die sich mit dieser Eegelungsmaterie befassen, empfehlenswert; auch interessierte Nichtjuristen, insbesondere solche in der Jägerschaft, finden Antworten auf viele Fragen, die sowohl das Bundesrecht als auch länderrechtliche Bestimmungen zum Jagdrecht betreffen."
in: Archiv für Kriminologie 03-04/10, zur 1. Auflage 2010

"(...) Geschrieben für: Rechtsanwälte, Gerichte, Jäger, Jagdpächter. Das Werk ist auch für Nichtjuristen verständlich. Selbstverständlich muss der Kommentar für die zuständigen Bediensteten zuständigen Behörden griffbereit zur Verfügung stehen. Wie sollten sie sonst ihrer Aufgabe mit rechtlichen Argumenten erfüllen können."
Karl Brenner, RA und Richter a.AG a.D., in: Zeitschrift für Ordnungswidrigkeitenrecht 10-12/2010, zur 1. Auflage 2010

"(...) Die Kommentierung zum Bundesjagdgesetz berücksichtigt zum einen einschlägiges europäisches Recht und sonstiges Bundesrecht und weist, dort wo Landesrecht abweicht, in der Kommentierung des Bundesjagdgesetzes daraufhin. Betroffen hiervon sind z.B. Fütterungs- und Schonzeitenregelungen. Sofern sich Besonderheiten ergeben, werden die Landesvorschriften nicht nur zitiert, sondern an der einschlägigen Stelle vollständig kommentiert. Die Lektüre anderer landesrechtlicher Kommentare ist deshalb daneben nicht mehr erforderlich. Querbezüge zum Tierschutz, zum Tierseuchenrecht, zur Lebensmittelhygiene, zum Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, zum Waffenrecht sowie zum Naturschutzrecht sind eingearbeitet."
in: Betriebswirtschaftliche Nachrichten für die Landwirtschaft 10/ 2010, zur 1. Auflage 2010

"(...) Dieser Kommentar gehört nicht nur zur Standardausrüstung der jagenden Gesellschaft, sondern sollte allen Organisationen, Behörden oder Vereinen, die sich mit wilden Tieren beschäftigen als Handbuch dienen."
in: Wolf-Magazin 02/ 2010, zur 1. Auflage 2010

"(...) Zusammenfassend ist festzuhalten, dass der von Schuck herausgegebene Kommentar zum Bundesjagdgesetz die volle Aufmerksamkeit eines jeden Praktikers auf dem Gebiet des Jagdrechts verdient. Der Kommentar sollte fester Bestandteil der Bibliothek jedes Juristen sein, der sich mit jagdrechtlichen Fragen befasst."
Christiane Graß, Fachanwältin für Agrarrecht, in: Agrar- und Umweltrecht 10/ 2010, zur 1. Auflage 2010


"(...) Die übersichtliche Gestaltung und das ausführliche Sachverzeichnis runden das Werk ab und erhöhen seinen praktischen Nutzen. Die Anschaffung kann Jägern, Jagdpächtern, Verwaltungsbehörden und den mit jagdrechtlichen Fragestellungen befassten Rechtsanwälten, mit Nachdruck empfohlen werden."
Akad. Rat a. Z. Florian Albrecht M.A., in: Verwaltungsrundschau 10/ 2010, zur 1. Auflage 2010

Weitere Titel zum Thema