Skip to Content

Visual

Musielak / Borth

Familiengerichtliches Verfahren: FamFG 1. + 2. Buch

Kommentar

Google Product Vorschau
cover

Erschienen: 15.04.2015

Herausgegeben von Prof. Dr. Hans-Joachim Musielak. Bearbeitet von Helmut Borth, Präsident des Amtsgerichts a.D. (FamFG), und Dr. Mathias Grandel, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht (Anwaltsgebühren)

5., neubearbeitete Auflage 2015. XL, 894 S.: Hardcover (In Leinen)
Vahlen ISBN 978-3-8006-4949-5

sofort lieferbar!

Preis: 99,00 €

Zum Inhalt
Vorteile
  • Klare und kompetente Wiedergabe der ganzen Bandbreite der Rechtsprechung, auch der Instanzgerichte
  • Ausführliche Kommentierung auch des internationalen Verfahrensrechts, des Auslandsunterhaltsgesetzes sowie der Unterhaltsverordnung der EU
  • Praktische Ausführungen zur Berechnung der Gerichtskosten und der Anwaltsgebühren
  • Jährlich aktuell

Zum Werk
Wer mit dem "Musielak" zur ZPO erfolgreich arbeitet, setzt auch mit dem Musielak/Borth auf Sicherheit und Prozesserfolg im Verfahren in Familiensachen sowie in Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG).

Zur Neuauflage
Die Neuauflage bringt das Werk auf den Stand 1. Januar 2015. Eingearbeitet sind insbes. die Änderungen durch das
- Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten
- Gesetz zur Umsetzung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Sukzessivadoption durch Lebenspartner

Autoren
Herausgegeben von Prof. Dr. Hans-Joachim Musielak, Passau. Bearbeitet von Helmut Borth, Präsident des AG Stuttgart a.D. und Dr. Mathias Grandel, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht, Augsburg.

Zielgruppe
Juristen, die präzise und aktuell Auskunft suchen, insbesondere Richter, Rechtsanwälte, Rechtspfleger und Rechtsreferendare sowie alle Behörden und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.
Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

Musielak-Familiengerichtliches-Verfahren-FamFG-1-2-Buch-9783800649495.pdf [73,37 KB]

Leseprobe

Musielak-Familiengerichtliches-Verfahren-FamFG-1-2-Buch-9783800649495.pdf [90,53 KB]

Sachverzeichnis

Musielak-Familiengerichtliches-Verfahren-FamFG-1-2-Buch-9783800649495.pdf [161,53 KB]
Leserstimmen

"(...) Alles in allem erweist sich der "Musielak/Borth" als aktueller, kompetenter und zuverlässiger Begleiter bei allen Fragen rund um das familiengerichtliche Verfahren. Seine Anschaffung lohnt sich zweifellos für jeden auf diesem Gebiet tätigen Praktiker."
Richter am OLG Dirk Hoffmann, Bremen, in: FamRZ 05/2016, zur 5. Auflage 2015


"(...) Dieser topaktuelle, preisgünstige Kommentar ist jedem Praktiker im Familienrecht unbedingt zu empfehlen. Einer der besten Kommentare zum FamFG des 1. und 2. Buches."
RA und Leiterin der Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle des Arbeiterwohlfahrtverbandes Helmstedt e.V., Susanne Schneider, Helmstedt, in: www.dierezensenten.de 21.09.2015, zur 5. Auflage 2015


"(...) Zusammenfassend kann diese Kommentierung des familiengerichtlichen Verfahrensrechts uneingeschränkt auch allen im Familiengericht tätigen Rechtspflegern empfohlen werden."
Uwe Harm, Rechtspfleger beim Amtsgericht Bad Segeberg, in: Rpfleger 9-10/2015, zur 5. Auflage 2015


"Der (...) Kommentar zum 1. und 2. Buch des FamFG überzeugt auch in der 4. Auflage und ist (...) aus dem familienrechtlichen Alltag eines Rechtsanwalts kaum wegzudenken. Ebenso dürfte er in jeglichem behördlichen Bereich, der sich mit dem Familienrecht konfrontiert sieht, ein absolut nützliches Nachschlagewerk darstellen. (...) ein Muss für den in diesem Rechtssebiet tätigen Anwalt (...)"
Julia Schenke in: www.dierezensenten.blogspot.de 27.01.2014, zur 4. Auflage

"Das Autorenteam vereint Wissenschaft, richterliche Praxis und anwaltliches Know-how unter Einbeziehung aller Verfahrens-, materiell- und kostenrechtlichen Bezüge. (...) Seit dem Inkrafttreten des FGG-ReformG arbeite ich mit dem Musielak/Borth und freue mich auf jede Neuauflage."
Lotte Thiel in: AG spezial 10/2013, zur 4. Auflage

"(...) Mit der Neuauflage wird der Kommentar aktualisiert und fortgeschrieben; der Musielak/Borth bleibt insgesamt ein rundum gelungenes Werk, mit dem sich in der Praxis gut arbeiten lässt."
Dr. Martin Menne in: RpflStud. 05/2013, zur 4. Auflage

"(...) Alles in allem ist es ein gelungenes Werk, das vor allen Dingen Familienrichter schätzen werden. Rechtspflegerrelevant ist vor allen Dingen der erste Teil, den ich bei aller Vorfreude auf die eine oder andere bereits angesprochene Ergänzung für sehr nützlich halte und das Werk auf dem Schreibtisch des Rechtspflegers auf keinen Fall für überflüssig halten würde. Noch schöner wäre es für den Rechtspfleger, wenn auch das 3. und 4. Buch des FamFG in gleicher Form kommentiert werden würde."
Dipl.-Rechtspfleger Otto Wesche, in: Rpfleger 09-10/2013, zur 4. Auflage

"(...) Fazit: Auch mit dieser Auflage legen die Autoren ein gelungenes Werk vor, dass aufgrund der Aktualität und prägnanten Formulierungen deutliche Praxisnähe zeigt. Einzigartig ist die Darstellung des Gemeinschaftsrechts."
RAin Ines Müller-Baumgarten in: AdVoice 02/2013, zur 3. Auflage

"(...) Durch seine jährliche Erscheinungsweise ist der Kommentar stets hochaktuell, die ganze Bandbreite der Rechtsprechung ist eingearbeitet. Hilfreich für den Praktiker sind neben der ausführlichen, gut lesbaren Kommentierung auch die Beispiele der Beschlussformeln. Der Kommentar ist jedem Praktiker im Familienrecht uneingeschränkt zu empfehlen."
Staatsanwältin Juliane Fahrner, in: Die Justiz 10/2012, zur 3. Auflage 2012

""(...) Damit befindet sich der Kommentar auf einem derzeit aktuellen Stand. Die vom Rezensenten zur Vorauflage ausgesprochene Empfehlung („Der Kommentar kann damit dem angesprochenen Kundenkreis -dem anwaltlichen Familienrechtler — nur empfohlen werden. Der Kunde erhält ein für die tagliche Arbeit gut brauchbares und umfassendes Werk bei einem attraktiven Preis.") kann für einen Ersterwerber uneingeschränkt weiter ausgesprochen werden. Wer bereits auf das Werk vertraut, muss prüfen, ob die Anschaffung der 3. Aufl. angesichts der offenbar sehr kurzen Zeiten für einen Auflagen Wechsel lohnt. Insbesondere die Rechtsprechung zum FamFG befindet sich derzeit in einer sehr raschen Entwicklung (siehe auch das Vorwort des Werkes), sodass der Vorteil der derzeitigen Aktualität möglicherweise schnell wieder verloren geht, ohne dass altere Auflagen damit unbrauchbar wären."
von Vors. Richter am LG Dr. Peter-Hendrik Müther, Berlin, in: FamRZ 20/2012, zur 3. Auflage 2012

Weitere Infos
Die Neuauflage bringt das Werk auf den Stand 1. Januar 2015. Eingearbeitet sind insbesondere die Änderungen durch das Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten sowie das Gesetz zur Umsetzung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Sukzessivadoption durch Lebenspartner.
Weitere Titel zum Thema