Skip to Content

Visual

Löwisch / Rieble

Tarifvertragsgesetz

Kommentar

Google Product Vorschau
cover

Erschienen: 15.12.2016

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Vahlens Kommentare)

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Löwisch, Rechtsanwalt, und Prof. Dr. Volker Rieble

4., völlig neubearbeitete Auflage 2017. XXIX, 1504 S.: Hardcover (In Leinen)
Vahlen ISBN 978-3-8006-5260-0

sofort lieferbar!

Preis: 159,00 €

Zum Inhalt
Vorteile
  • Von führenden Vertretern der Arbeitsrechtswissenschaft
  • kritische Auseinandersetzung mit der Rechtsprechung
  • Darstellung aktueller Entwicklungen

Zum Werk
Der vielzitierte Kommentar orientiert sich an den Bedürfnissen der Praxis und setzt sich kritisch mit der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts auseinander.

Zur Neuauflage
Die Neuauflage verarbeitet zuerst legislative Änderungen: »Tarifautonomiestärkungsgesetz« und Tarifeinheitsgesetz, aber auch die veränderte Durchführungsverordnung. Sie greift Diskussionen der vergangenen Jahre, etwa um den fehlerhaften Tarifvertrag auf. Ein zusätzlicher Schwerpunkt liegt auf prozessrechtlichen Aspekten - vom etablierten Verfahren über Tariffähigkeit und Tarifzuständigkeit über das neue Normenkontrollverfahren der Allgemeinverbindlicherklärung bis zu den Tarifeinheitsfeststellungsverfahren. Zugleich wird die intensive Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts kritisch beleuchtet.

Der Kommentar orientiert sich an den Bedürfnissen der Praxis. Diese erhält Antworten nicht nur auf die Frage, wie existierende tarifliche Regelungen zu beurteilen sind. Ihr wird auch der Weg zu möglichen neuen Gestaltungen in diesem im Umbruch befindlichen Rechtsgebiet gewiesen.

Der Kommentar erörtert eine Fülle spezieller Tarifklauseln. Ein ausführliches Stichwortverzeichnis erleichtert dem Benutzer den Zugang.

Der Kommentar ist ein in zahlreichen Sitzungen entstandenes Gemeinschaftswerk der Autoren, die zu den führenden Vertretern der Arbeitsrechtswissenschaft gehören und der Tarifpraxis vielfältig verbunden sind.

Zielgruppe
Für Unternehmen, Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften, Fachanwälte für Arbeitsrecht, Arbeitsgerichte und Arbeitsbehörden, Hochschulen.
Leserstimmen
"(...) Letztlich überzeugt der Kommentar durch seine Aktualität, indem er etwa auf den Streit zwischen ver.di und IG Metall im Bereich der Kontrakt-Logistik eingeht. Auch deshalb gehört er als „Must-have“ auf jeden Schreibtisch eines mit tarifrechtlichen Fragen vertieft befassten Praktikers."

Von Professor Dr. Cord Meyer

Vollständige Rezension im beck-shop.de BLOG lesen

"(...) Letztlich überzeugt der Kommentar durch seine Aktualität, indem er etwa auf den Streit zwischen ver.di und Metall im Bereich der Kontrakt-Logistik eingeht. Auch deshalb gehört er als "Must-have" auf jeden Schreibtisch eines mit tarifrechtlichen Fragen vertieft befassten Praktikers."
Rechtsanwalt Prof. Dr. Cord Meyer, Berlin/ Stemwede, in: NZA 16/2017, zur 4. Auflage 2016


"(...) Insgesamt liegt mit diesem Werk eine sehr gut verständliche Kommentierung des deutsche Tarifvertragsrechts vor, das den Blick auf die Praxis nie aus den Augen lässt. Weiters macht auch die schöne Ausgabe und das gelungene Druckbild große Freude. So stellt der Kommentar selbst die beste und eindeutige Empfehlung für Interessierte und RechtsanwenderInnen dar."
Wolfgang Kozak, in: DRdA-infas 04/2017, zur 4. Auflage 2017


"(...) Der bewährte Kommentar hat mit dieser Neuauflage eine umfassende Überarbeitung erfahren, mit der den Entwicklungen der letzten Jahre im kollektiven Arbeitsrecht umfassend Rechnung getragen wurde. Den Verfassern ist es gelungen, nicht nur die spezifischen Inhalte, die in den Änderungen des TVG zum Ausdruck kamen, darzustellen und zu erläutern, sie haben vielmehr dabei auch Gründe, Entwicklungen und Fakten der Änderungen sowie deren Folgen und Folgeerscheinungen einbezogen."
Prof. Dr. Frank Bieler, Braunschweig, in: PersV 04/2017, zur 4. Auflage 2016


"(...) Der Ratgeber ausgewiesener Tarifrechtsexperten bietet fundierte Unterstützung bei der Beurteilung existierender Tarifregelungen ebenso wie bei der Suche nach neuen Gestaltungsmöglichkeiten der Sozialpartner. Damit ist das Werk unverzichtbar insbesondere für die Arbeit von Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften, aber ebenso für Fachanwälte für Arbeitsrecht, Arbeitsgerichte und tarifanwendende Unternehmen."
in: Bundesverband Druck und Medien 23.03.2017, zur 4. Auflage 2016


"(...) Der Kommentar erörtert einer Fülle spezieller Tarifklauseln. Ein ausführliches Stichwortverzeichnis erleichtert dem Benutzer den Zugang. Das Werk orientiert sich an den Bedürfnissen der Praxis und setzt sich kritisch mit der Rechtsprechung des Bundearbeitsgerichts auseinander. Es zeigt die vielfältigen Gestaltungsoptionen des Tarifvertrages auf, zeigt aber auch nachdrücklich, wo dessen Grenzen liegen."
in: Betriebliche Altersversorgung 02/2017, zur 4. Auflage 2016


"(...) Gemeinsam haben die Autoren erneut die Mammutaufgabe bewältigt, aus zwei Händen eine einheitlich gesinnte Gesamtkommentierung des Tarifvertragsgesetzes zu liefern. Es ist beachtlich, dass dies angesichts der zahlreichen und grundlegenden Veränderungen und eines damit verbundenen Anwachsens des Kommentars um ca. ein Drittel gelungen ist. Der Kommentar eignet sich hervorragend für praktisch wie wissenschaftlich interessierte Leser, denn der Meinungsstand in Rechtsprechung und Literatur wird umfassend berücksichtigt und stets kritisch gewürdigt. Bei neuen Problemen werden praktikable Lösungen angeregt."
in: http://dierezensenten.blogspot.de 27.02.2017, zur 4. Auflage 2016


"(...) Der Kommentar liefert zudem eine Fülle von gedanklichen Ansätzen, fundierter Argumentation und Lösungsvorschlägen auch zu solchen Problemen, die einem unvorhergesehen in der Praxis begegnen und bei denen man niemals gedacht hätte, dass sich schon einmal jemand damit befasst hat. Für denjenigen, der sich als Berater, Prozessvertreter, Gutachter oder Autor wissenschaftlicher Beiträge mit Fragen des TVG beschäftigt, ist das Werk unverzichtbar."
Rechtsanwalt Prof. Dr. Jobst-Hubertus Bauer, in: NZA 04/2013, zur 3. Auflage 2012

"(...) Der Kommentar erscheint für die praktische und rechtliche Auseinandersetzung mit dem Tarifvertragsrecht unverzichtbar. Er wendet sich an Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften, Fachanwälte für Arbeitsrecht, Arbeitsgericht, Arbeitsbehörden und Unternehmen."
in: ZDB 02/2012, zur 3. Auflage 2012

"(...) Löwisch/Rieble bieten auf geringerem Raum (wobei sich der Abstand gegenüber den Vorauflagen verringert hat) ebenfalls Vollständigkeit auf aktuellem Stand durch konzentrierten Aufbau und geschlossene, gestraffte und eingängig pointierte Darstellung, wobei die Argumentation nicht zu kurz kommt."
von Christian Fieberg, Bonn; in: www.ztr-zeitschriften.de 09/2012, zur 3. Auflage 2012

Weitere Infos
Die langerwartete Neuauflage verarbeitet zuerst legislative Änderungen: »Tarifautonomiestärkungsgesetz« und Tarifeinheitsgesetz, aber auch die veränderte Durchführungsverordnung. Sie greift Diskussionen der vergangenen Jahre, etwa um den fehlerhaften Tarifvertrag auf. Ein zusätzlicher Schwerpunkt liegt auf prozessrechtlichen Aspekten – vom etablierten Verfahren über Tariffähigkeit und Tarifzuständigkeit über das neue Normenkontroll-verfahren der Allgemeinverbindlicherklärung bis zu den Tarifeinheitsfeststellungsverfahren. Zugleich wird die intensive Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts kritisch beleuchtet.