Skip to Content

Visual

Belz / Müllner / Zupancic

Spitzenleistungen im Key Account Management

Das St. Galler KAM-Konzept

Google Product Vorschau
E-Book
cover

Erschienen: 12.02.2015

Von: Christian Belz, Markus Müllner und Dirk Zupancic

3., vollständig überarbeitete Auflage 2015. XIII, 258 S.: mit zahlreichen Abbildungen. PDF
Vahlen ISBN 978-3-8006-4642-5
Hinweis: Die Vorauflagen erschienen bei mi-Wirtschaftsbuch

sofort lieferbar!

Preis: 49,80 €

Weitere Infos
Das kompakte Know-how für professionelles Key Account Management Jedes Unternehmen bedient attraktive, aber anspruchsvolle Großkunden. Entscheidend für den Verkaufserfolg ist nur die eigene Professionalität. Einerseits gilt es, die organisatorischen Voraussetzungen im Unternehmen zu schaffen. Anderseits gehen qualifizierte Key Account-Manager systematisch und mit Gespür vor. Die Neuauflage des bekannten und verbreiteten St. Galler KAM-Konzepts stützt sich dabei auf mehr als 10 Jahre Forschung und Praxiserfahrung mit zahlreichen Praxisbeispielen und konkreten Lösungen. Univ.-Prof. Dr. Christian Belz ist Ordinarius für Marketing an der Universität St. Gallen und Direktor am Institut für Marketing. Dr. Markus Müllner ist Geschäftsführer des Hörgeräteherstellers Sonetik Schweiz AG in Zürich. Prof. Dr. Dirk Zupancic ist Professor für Industriegütermarketing und Vertrieb sowie Präsident der German Graduate School of Management and Law in Heilbronn. „Es gilt eine Vielzahl komplexer Entscheidungen zu treffen, von der richtigen Auswahl der Key Accounts über das Entwickeln individueller Kundenstrategien bis hin zur effizienten Orchestrierung der benötigten Multi-Level-Ressourcen für die erfolgreiche Kundenbearbeitung. Das St.Galler KAM-Konzept integriert diese.“ Prof. Dr. Pius Baschera, Verwaltungsratspräsident der Hilti AG „Das Key Account Management eines Unternehmens sorgt für den Aufbau langfristiger Geschäftsbeziehungen in einem komplexen und immer stärker vernetzten Markt. Das Key Account Management-Team muss befähigt sein, in diesem Umfeld ein Geschäft aufzubauen, zu entwickeln, zu verfolgen und zu gewinnen, das für beide Seiten von Nutzen ist. Um diese Herausforderung zu meistern, ist ein systematischer Orientierungsrahmen erforderlich, welchen das St. Galler KAM-Konzept hervorragend geben kann.“ Fredy Portmann, Head of Large Enterprises, Swisscom Enterprise Customers