Skip to Content

Visual

Hintz / Lill

Insolvenz und Arbeitsrecht

Arbeitspflicht/Gehalt, Rolle des Verwalters, Betriebsschließung/-übergang

Google Product Vorschau
cover

Erschienen: 04.10.2016

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Arbeitshilfen für Betriebsräte: Antworten für die Praxis)

Von Dr. Erik Hintz, LL.M. (NYU), Rechtsanwalt, Attorney-at-Law (New York), und Elke Lill, Rechtsanwältin, Diplom-Politologin

2. Auflage 2016. 64 S.: Geheftet
Vahlen ISBN 978-3-8006-5357-7

sofort lieferbar!

Preis: 16,90 €

bei beck-shop.de bestellen
Zum Inhalt

Vorteile

  • Klare und auch für Nichtjuristen verständliche Sprache
  • Fragestellungen und Antworten ausschließlich aus der Praxis
  • Mit Mustern und Checklisten für die Arbeit im Betriebsrat


Zum Werk
Diese Arbeitshilfe richtet sich an Betriebsräte und Gewerkschafter in der schwierigen Situation der Insolvenz des Arbeitgebers. Dazu werden typische Fragen, die sich Betriebsratsmitgliedern und Arbeitnehmern stellen, beantwortet. Neben gefährlichen Fallstricken, werden auch Möglichkeiten der Einflussnahme durch den Betriebsrat aufgezeigt, unterstützt von Praxistipps, Checklisten und Musterschreiben.

Die Arbeitshilfe begleitet Betriebsräte und Arbeitnehmer von der Stellung des Insolvenzantrages, über den Ablauf des Insolvenzverfahrens bis hin zu Beendigung der Arbeitsverhältnisse, einem Betriebsübergang oder Veräußerung. Behandelt werden neben Transfergesellschaften auch Lohnersatzleistungen (Insolvenzgeld).

Zielgruppe
Betriebsräte, Arbeitnehmer vertretende Anwälte, Gewerkschaften, Verbände.
 
Leserstimmen

"(...) Die Broschüre ist ein inhaltlich anspruchsvoller, aber zugleich praktikabler Arbeitsbehelf und zeichnet sich durch leichte Lesbarkeit und hohe Verständlichkeit aus. Es gelingt den AutorInnen, die komplexe Rechtsmaterie detailliert, aber gleichzeitig kompakt, darzustellen. Damit wird das Werk seinen Ansprüchen, den betroffenen Betriebsräten in einer schwierigen Situation Hilfestellung zu bieten, mehr als gerecht."
Margit Mader, in: Das Recht der Arbeit-infas 01/2017, zur 2. Auflage 2016