Skip to Content

Visual

Igl / Welti

Gesundheitsrecht

Eine systematische Einführung
Medizinrecht, Gesundheitssozialrecht, Private Krankenversicherung, Heilberuferecht

Google Product Vorschau
cover

Erschienen: 11.12.2017

Herausgegeben von Prof. Dr. Gerhard Igl und Prof. Dr. Felix Welti. Mitautoren: Prof. Dr. Andreas Hoyer, Prof. Dr. Gerhard Igl, Prof. Dr. Mathias Nebendahl, Rechtsanwalt und Notar, Prof. Dr. Frank L. Schäfer, Prof. Dr. Edzard Schmidt-Jortzig und Prof. Dr. Felix Welti

3., neu bearbeitete Auflage 2018. XLVII, 614 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-5422-2

sofort lieferbar!

Preis: 59,00 €

Zum Inhalt
Vorteile
  • Interdisziplinäre Darstellung
  • Schneller Zugriff auf ein kompliziertes Rechtsgebiet

Zum Werk
Das Werk ist eine systematische Einführung in das Gesundheitsrecht. Dieses Rechtsgebiet, verstanden als das für die im Gesundheitswesen Tätigen maßgebliche Recht, ist vielschichtig und verzweigt. In der Praxis sind vor allem die Rechtsbereiche des Zivil- und Strafrechts und des Sozial- und Berufsrechts relevant. Für die Politikgestaltung sind auch das Unionsrecht und das Verfassungsrecht von Interesse. Alle diese Rechtsbereiche werden in dem Lehrbuch erörtert. Weiter wird auf das private Krankenversicherungsrecht und den Patientenschutz sowie auf außergerichtliche Konfliktlösungsmöglichkeiten eingegangen.
Damit führt das Lehrbuch in die Rechtsstruktur einiger zentraler gesundheitsrechtlicher Gebiete ein. Im Vordergrund steht das Verständnis dieses immer mehr an Bedeutung gewinnenden Rechtsgebietes.

Behandelt werden folgende Themengebiete:
  • System des Gesundheitsrechts
  • verfassungs- und europarechtlicher Rahmen des Gesundheitswesens
  • personelle und institutionelle Akteure des Gesundheitswesens
  • Arznei-, Medizinprodukte- und Hilfsmittelrecht
  • private Krankenversicherung; Haftungsrecht; außergerichtliche Konfliktlösung
  • Schutz von Nutzern und Patienten
  • strafrechtliche und ethische Fragen

Zur Neuauflage
Für die Neuauflage wurden Gesetzesänderungen sowie die neueste Rechtsprechung eingearbeitet.

Zielgruppe
Studierende und Praktiker.
Leserstimmen
"(...) Es ist nicht nur nützlich für Juristen, die in dieses Gebiet einsteigen wollen oder dort bereits aktiv sind, sondern auch für andere Beteiligte und Leistungserbringer im Gesundheitswesen. Besonders positiv ist die kompakte und systematische Darlegung, kombiniert mit einer gelungenen Tiefenschärfe, die notwendig ist, wenn es um Einzelfragen geht. Wer im Gesundheitswesen in seiner Berufsausübung mit rechtlichen Fragen konfrontiert wird oder andere dazu berät, ist mit diesem Standardwerk bei einem Preis von knapp 60,- Euro angesichts der hohen Qualität bestens bedient."
Dr. Helga Blasius, Remagen, in: Arzneimittel & Recht 05/2018, zur 3. Auflage 2018
 
"(...) Das Buch "Gesundheitsrecht" stellt ein praktisches Lehrbuch dar, welches die Anwaltschaft, die auf diesem Rechtsgebiet tätig ist, ansprechen dürfte. Das Werk dient sicherlich auch als hilfreiches Arbeitsmittel für angehende Fachanwälte für Medizinrecht zur Vorbereitung des Fachanwaltslehrgangs. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist als günstig zu bewerten."
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Medizinrecht und Sozialrecht Elvira Bier, Saarbrücken, in: http://dierezensenten.blogspot.com 08.06.18, zur 3. Auflage 2018
 
"(...) Das Lehrbuch bietet eine sehr systematische Einführung in alle Kernbereiche des Gesundheitsrechts und ist sehr lesenswert."
in: www.juralit.com 26.02.2018, zur 3. Auflage 2018
 
"(...) Das von Gerhard Igl und Felix Welti herausgegebene Lehr- und Studienbuch zum Gesundheitsrecht bietet eine kompakte Einführung in ein im Grunde nach unsystematisches und in sich kaum geschlossenes Rechtsgebiet, dessen Konturen von den Herausgebern und Autoren deutlich geschärft werden. Sie stellen das behandelte Rechtsgebiet in seiner Breite nahezu vollständig dar, ohne dabei die notwendige Tiefenschärfe vermissen zu lassen. Für Studierende an Universitäten und Fachhochschulen, die sich mit rechtlichen Fragen des Gesundheitswesens befassen (müssen), ist es ein unumgängliches Lehrbuch, für Praktikerinnen und Praktiker im Gesundheitswesen ein kaum zu ignorierendes Nachschlagewerk. Das "Gesundheitsrecht" von Igl und Welti ist damit nicht nur aufgrund seiner annähernden Exklusivität auf dem deutschen Buchmarkt ein Standardwerk, sondern auch wegen seiner Qualität!"
Prof. Dr. Peter Kostorz, Fachhochschule Münster, in: www.socialnet.de 17.01.2018, zur 3. Auflage 2017
 

"Ein guter Überblick über das Gesundheitsrecht. Ein Standardwerk für Studierende, die sich das Gesundheitsrecht aneignen wollen, da es auch viele Bereiche des Leistungsrechts und der PKV abdeckt."
Dozentenstimme von Kim Philip Linoh, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, zur 2. Auflage 2014


"(...) Das Lehrbuch ist in zwölf Kapitel gegliedert, beginnend mit dem Begriff und System des Gesundheitsrechts, von den Akteuren und Waren im Gesundheitswesen, bis hin zum Arzthaftungsrecht und Gesundheitsstrafrecht. Damit verschafft dieses Lehrbuch nicht nur den Studierenden der Rechtswissenschaft im Schwerpunktbereich einen umfassenden Blick auf das Gesundheitsrecht, sondern auch Bachelor-/ Masterstudierenden im Bereich Gesundheitsmanagement. Im Bereich „Arzthaftungsrecht“ ist dieses Lehrbuch nach meiner Ansicht nur in Verbindung mit medizinischer und zusätzlich juristischer Literatur zu empfehlen. Zwar ist das Kapitel zum Arzthaftungsrecht umfassend dargestellt und eignet sich durch seine Bandbreite in Bezug auf die verschiedenen Haftungsbeziehungen bei ärztlicher Behandlung, sowie der Behandlungsfehler- und Aufklärungsfehlerhaftung in jedem Fall zur Vorbereitung auf eine Klausur im Schwerpunktbereich. Nichtsdestotrotz verschleiert diese Bandbreite auch den Blick darauf, was in einem juristischen Gutachten tatsächlich von Belang ist und vor allem wie das Erlernte in einem Gutachten niedergeschrieben werden soll. Ebenfalls wird das Stichwortverzeichnis seinem Sinn und Zweck nur mäßig gerecht, da die Stichwörter zwar auf die entsprechenden Kapitel und Untertitel verweisen, allerdings auch Kapitel mit den gesuchten Stichwörtern existieren, auf die das Verzeichnis nicht hinweist. Daher empfehle ich, neben diesem Lehrbuch, auf die Unterrichtsmaterialien aus dem Schwerpunktbereich zurück zu greifen. Ferner sind Kenntnisse von medizinischen Fachbegriffen notwendig, deren Definitionen den Umfang dieses Lehrbuchs sprengen würden und von einem rechtswissenschaftlichem Lehrbuch auch nicht erwartet werde können. Jedoch ist ein medizinisches Lehrbuch in Addition nicht verkehrt und führt nicht zu Missverständnissen innerhalb des medizinischen Metiers. Aus diesen Gründen empfehle ich dieses Lehrbuch unter den oben genannten Voraussetzungen."
Expertenstimme von Elena Otto, vom 05.08.2016 zur 2. Auflage 2014
"(...) In die nunmehr zweite Auflage des Lehrbuchs wurden Gesetzesänderungen sowie die neuste Rechtsprechung bis 2014 eingearbeitet. Mit 486 Seiten erleichtert das Werk den Einstieg in das meist völlig unbekannte Rechtsgebiet des Gesundheitswesens, und kann eine solide Grundlage für die Klausur oder die Hausarbeit im Schwerpunktbereich des Gesundheitsrechts schaffen. Das Werk richtet sich damit vor allem an Studierende des Schwerpunktbereichs Gesundheitsrecht, kann aber auch eine Hilfe für Praktiker im oder Interessierte am Gesundheitsrecht sein."
Christa Luise Schillmann, in: www.studere-potsdam.de 2014, zur 2. Auflage 2014

"(...) Das Buch bietet einen schnellen Zugriff auf ein kompliziertes Rechtsgebiet. Die interdisziplinare Darstellung ist nützlich."
Adelheid Schulte-Bocholt, in: Gesundheitsladen-Rundbrief 03/2014, zur 2. Auflage 2014

"(...) Das Lehrbuch bietet eine sehr systematische Einführung in alle Kernbereiche des Gesundheitsrechts und ist sehr lesenswert."
in: www.juralit.com 10.12.2014, zur 2. Auflage 2014


"(...) Für Studierende an Universitäten und Fachhochschulen, die sich mit rechtlichen Fragen des Gesundheitswesens befassen (müssen), ist es ein unumgängliches Lehrbuch, für Praktikerinnen und Praktiker im Gesundheitswesen ein kaum zu ignorierendes Nachschlagewerk. Das „Gesundheitsrecht" von Igl und Welti ist damit nicht nur aufgrund seiner Exklusivität ein Standardwerk, sondern auch wegen seiner Qualität - weitere Publikationen zu diesem Thema werden es schwer haben."
Prof. Dr. Peter Kostorz, in: www.socialnet.de 05.12.2013, zur 2. Auflage 2014