Skip to Content

Visual

Woll

Volkswirtschaftslehre

Google Product Vorschau
Top
cover

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften)

Von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Artur Woll

15., vollständig überarbeitete Auflage 2007. XVI, 727 S.: Hardcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-3396-8

vergriffen, kein Nachdruck

Zum Inhalt

Der VWL-Klassiker bereits in 15. Auflage

Zum Werk
Dieser Lehrbuchklassiker beschreibt alle wesentlichen Teile der Volkswirtschaftslehre, die gegenwärtig zum internationalen Standard gehören. Aufnahme findet ein Stoff nur, wenn er sich als „lehrbuchreif“ herausgestellt hat. Bei aller Anpassung an die wissenschaftliche Entwicklung ist der eigenständige Charakter dieses Buches bewahrt worden. Die Theorie wird nicht als Selbstzweck verstanden, sondern als ein Mittel, die wirtschaftliche Welt zu verstehen. Deshalb haben theoretische Erklärungen, die sich empirisch belegen lassen, Vorrang gegenüber Modellen mit hoher Abstraktion.

Aus dem Vorwort zur 15. Auflage
Seit einigen Jahren findet an deutschen Hochschulen in den Wirtschaftswissenschaften eine Umstellung der traditionellen Diplomstudiengänge auf Bachelor- und Masterstudiengänge statt. Die Neuauflage des Buches wurde auf diese Entwicklung hin zugeschnitten. Dies hat zur Folge, dass der bisher dargebotene Lehrstoff sowohl gestrafft als auch erweitert worden ist.

Eine Straffung schien notwendig, weil ein Bachelorstudiengang um ein Jahr kürzer ist als ein Diplomstudiengang. In dieser verkürzten Zeit ist auch eine Aufteilung der Volkswirtschaftslehre in eine „Allgemeine Volkswirtschaftslehre“ (Wirtschaftstheorie) und eine „Wirtschaftspolitik“ kaum noch zweckmäßig. Deshalb sind in der Neuauflage dieses Buches beide Gebiete zusammengefasst und der bisherige Titel in „Volkswirtschaftslehre“ geändert worden. Dies entspricht der Verfahrensweise in angelsächsischen Ländern, in denen die grundlegenden Einführungen in der Regel den Titel „Economics“ tragen.

Neu aufgenommen wurden wesentliche Teile aus dem Buch „Wirtschaftspolitik“, die bei dieser Gelegenheit auf den aktuellen Stand gebracht und mit dem Text der bisherigen Allgemeinen Volkswirtschaftslehre abgestimmt wurden. Trotz dieser Übernahmen hat sich der Umfang des nun vorliegenden Bandes erheblich verringert.

Leseproben

Vorwort und Inhaltsverzeichnis

Woll_Volkswirtschaftslehre_ISBN-978-3-8006-3396-8.pdf [428,34 KB]
Leserstimmen
"(...) Die Studentinnen und Studenten finden eine kompakte Darstellung eines international üblichen Stoffes. Aber auch der sonstwie, interessierte Ökonom wird von diesem umfänglichen Werk profitieren, wenn esj beispielsweise um Fragen wie Einkommen und Beschäftigung, Wachstum, Einkommensverteilung, Geld, Inflation, Konjunktur oder Stabilitätspolitik geht.(...)"
in: Wirtschaft und Erziehung 11/ 2008, zur 15. Auflage 2006

"Es dürfte kaum einen Volks- oder Betriebswirt in Deutschland geben, der nicht dieses Standardwerk des Siegener VWL-Professors Artur Woll kennt.
Denn Generationen von Studenten haben zumindest zeitweise mit dem „Woll" gearbeitet. Und das wird trotz der Emeritierung des Autors auch auf absehbare Zeit so bleiben, zumal die Neuauflage jetzt „generalüberholt" und den Erfordernissen des Bachelor-Studiums angepasst wurde.
BWL-Studenten wird das Werk im gesamten Studium ein treuer Begleiter sein, und VWL-Studenten werden es vor allem in den ersten Semestern und später, etwa vor Prüfungen, als Nachschlagewerk zu Rate ziehen. (...) Ein ausgereiftes, kluges Werk, das in das Bücherregal jedes Wirtschaftsstudenten gehört."
In: Studium, Sommersemester 2007, zur 15. Auflage 2007 

 

„Vorliegendes Buch behandelt sehr ausführlich und umfangreich die Volkswirtschaftslehre. Alle relevanten und grenznahen Gebiete der VWL werden sehr ausführlich erklärt. Artur Woll ist es geglückt, Faktenwissen und Visionismus der VWL zu vereinigen. (…)“
Frank Engelhard, in: www.trainertreffen.de, 31.01.07, zur 15. Auflage 2007

„(…) Die Studierenden finden in diesem Lehrbuch eine um Präzision bemühte, relativ kompakte Darstellung des international üblichen Stoffes. Diese Internationalität hat sich nicht nur beim Einstieg in die Volkswirtschaftslehre, sondern auch bei der Examensvorbereitung als sehr hilfreich erwiesen. (…)“
In: Literatur-Report, 02.01.2007, zur 15. Auflage 2007