Skip to Content

Visual

Medicus / Petersen

Bürgerliches Recht

Eine nach Anspruchsgrundlagen geordnete Darstellung zur Examensvorbereitung

Google Product Vorschau
cover

Erschienen: 01.09.2017

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Academia Iuris)

Begründet von Prof. Dr. Dres. h.c. Dieter Medicus†. Seit der 24. Auflage allein fortgeführt von Prof. Dr. Jens Petersen

26. Auflage 2017. XXXII, 511 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-5462-8

sofort lieferbar!

Preis: 24,90 €

Zum Inhalt
Vorteile
  • Umfassendes Examensrepetitorium
  • Nach Anspruchsgrundlagen geordnet

Zum Werk
Der "Medicus" komprimiert das examensrelevante Wissen zum Bürgerlichen Recht. Das Werk ist Lehrbuch, Handbuch und Repetitorium zugleich und kann auf vielfältige Art genutzt werden: Man kann es systematisch durcharbeiten, es punktuell zu bestimmten Fragekomplexen heranziehen oder es vor dem Examen zur Wissensüberprüfung und Wiederholung zur Hand nehmen.
Das Besondere an diesem Werk ist seine Gliederung: Die nach Anspruchsgrundlagen geordnete Darstellung zur Examensvorbereitung zeigt dem Leser den Blick für die über die einzelnen Bücher des BGB hinausgehenden Zusammenhänge auf, welche gerade in Examensklausuren von einem Kandidaten erwartet werden.

Zur Neuauflage
Für die Neuauflage wurden Gesetzesänderungen sowie die neueste Rechtsprechung eingearbeitet.

Zielgruppe
Studierende der Rechtswissenschaften.
Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

Medicus-Buergerliches-Recht-9783800654628.pdf [243,34 KB]

Leseprobe

Medicus-Buergerliches-Recht-9783800654628.pdf [191,73 KB]

Sachverzeichnis

Medicus-Buergerliches-Recht-9783800654628.pdf [209,27 KB]
Leserstimmen

"(...) Das Buch ist ein angenehmer Begleiter in der Examensvorbereitung durch den sehr prägnanten Stil von Petersen."
in: Studere 07/2018, zur 26. Auflage 2017


"(...) Auch die neue Auflage des "Medicus" schließt an das Niveau der alten an. Der "Medicus" hat seinen Blick für neuere Entwicklungen des Rechts nicht verschlossen. (...) Insgesamt verbleibt aber der große Wert der Darstellung für das Examen, sodass dieses Buch allen Studenten in der Examensvorbereitung wärmstens ans Herz gelegt wird."
Johann v. Pachelbel, Essen, in: http://dierezensenten.blogspot.de 21.03.2018, zur 26. Auflage 2017
 
"(...) Das überaus vielschichtige Werk hat von seinem Glanz nichts verloren und stellt nach wie vor ein brillantes und letztlich einzigartiges Standardwerk zum Bürgerlichen Recht dar."
in: www.juralit.com 26.02.2018, zur 26. Auflage 2017
 
Expertenstimme Fabian Heide, M.Sc. (LSE), Law&Legal Studentische Rechtsberatung e.V., Tübingen:

Der „Medicus“, inzwischen allein fortgeführt von Prof. Dr. Jens Petersen von der Universität Potsdam, hat sich seit seinem erstmaligen Erscheinen 1968 zu einem Klassiker der rechtswissenschaftlichen Studienliteratur entwickelt. Anders als viele zivilrechtliche Lehrbücher, die sich auf einzelne Bücher und Abschnitte des BGB beschränken und sich dann häufig in weniger studien- und examensrelevanten Details verlieren, verfolgt das Buch auch in seiner neuesten Auflage den Anspruch, das Bürgerliche Recht umfassend und zugleich auf das Wesentliche beschränkt darzustellen.
Zum Aufbau: Die 2017 erschienene Auflage hält an der bewährten Darstellung fest und ordnet das zu vermittelnde Wissen den zivilrechtlichen Anspruchsgrundlagen zu. Dadurch werden einerseits Einzelfragen und Probleme in den für den Studenten vertrauten Prüfungsaufbau des Rechtsgutachtens integriert, andererseits ein systematisches Grundverständnis des BGB vermittelt, das auf Teilgebiete fokussierte Lehrbücher naturgemäß nicht zu leisten vermögen. Mit diesem Aufbau richtet sich das Buch insbesondere an Examenskandidaten; es dient nicht nur als Nachschlagewerk und Lehrbuch, sondern auch als Repetitorium.
Zum Inhalt: Medicus/Petersen setzen grundsätzlich nur wenig Vorkenntnisse voraus und beginnen dementsprechend auch ihr Buch bei grundsätzlichen Aufbaufragen und der Reihenfolge von Anspruchsnormen. Dies geschieht präzise wie kompakt, ehe sich das Buch den einzelnen Ansprüchen aus Vertrag, Geschäftsordnung ohne Auftrag, dinglichen Ansprüchen, Ansprüchen aus Delikt, ungerechtfertigter Bereicherung sowie Einwendungen und Sonderfragen zuwendet. Auf insgesamt rund 500 Seiten gelingt den Autoren eine Wanderung durch alle relevanten Anspruchsgrundlagen, gespickt mit Beispielsfällen und wichtigen BGH-Entscheidungen, wenngleich der durchschnittlich begabte Leser kaum umhinkommen wird, den ein oder anderen Punkt anhand der in den Fußnoten angegebenen Quellen nachzulesen. Bemerkenswert ist außerdem, dass Meinungsstreite mit der gebotenen Neutralität dargestellt werden; Mindermeinungen werden als solche kenntlich gemacht. Durch die nach Anspruchsgrundlagen geordnete Darstellung wird dem Leser zudem die Integration des vermittelten Wissens in das Prüfungsschema deutlich, etwa wenn im Kapitel „Erwerb vom Nichtberechtigten kraft Rechtsschein“ Grundbuch und Erbschein in einem Zug abgehandelt werden.
Zur Neuauflage: Inhaltliche Neuerungen in der 26. neu bearbeiteten Auflage ergeben sich einerseits aus den Änderungen in der kaufrechtlichen Mängelhaftung, die zum 1. Januar 2018 in Kraft tritt. Infolgedessen ändert sich teilweise auch die Zählung prüfungsrelevanter Vorschriften. Andererseits hat Petersen die Fußnoten, die sich im Laufe der Jahrzehnte mit Literatur- und Rechtsprechungsnachweisen füllten, entschlackt und aktualisiert, sodass dem Leser das Nachschlagen von Aufsätzen und Urteilen nun wesentlich schneller und ohne Frustrationserlebnis möglich wird.
Fazit: Medicus/Petersen gelingt eine kompakte, aber umfassende Darstellung des Bürgerlichen Rechts, die sich insbesondere an Examenskandidaten richtet. Auch wenn andere Lehr- und Fallbücher an einigen Stellen wohl zur Ergänzung hinzugezogen werden müssen, kann der „Medicus“ als roter Faden durch die Examensvorbereitung im Zivilrecht dienen und wird seinem Anspruch als Lehrbuch, Handbuch und Repetitorium in jedem Fall gerecht.

Weitere Infos
Der "Medicus" komprimiert das examensrelevante Wissen zum Bürgerlichen Recht. Das Werk ist Lehrbuch, Handbuch und Repetitorium zugleich und kann auf vielfältige Art genutzt werden: Man kann es systematisch durcharbeiten, es punktuell zu bestimmten Fragekomplexen heranziehen oder es vor dem Examen zur Wissensüberprüfung und Wiederholung zur Hand nehmen. Das Besondere an diesem Werk ist seine Gliederung: Die nach Anspruchsgrundlagen geordnete Darstellung zur Examensvorbereitung zeigt dem Leser den Blick für die über die einzelnen Bücher des BGB hinausgehenden Zusammenhänge auf, welche gerade in Examensklausuren von einem Kandidaten erwartet werden.