Skip to Content

Visual

Bauer / Schaub

Grundbuchordnung: GBO

Kommentar

Google Product Vorschau
Top
cover

Erschienen: 04.05.2018

Herausgegeben von Dr. h.c. Hans-Joachim Bauer, Präsident des Thüringer Oberlandesgerichts a.D., und Dr. Bernhard Schaub, Notar. Begründet von Dr. h.c. Hans-Joachim Bauer und Helmut Freiherr von Oefele. Bearbeitet von Dr. h.c. Hans-Joachim Bauer, Präsident des Thüringer Oberlandesgerichts a.D., Prof. Dr. Walter Bayer, Richter am Thüringer Oberlandesgericht a.D., Prof. Walter Böhringer, Notar a.D., Lutz Budde, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht a.D., Dr. Winfried Kössinger, Notar, Dr. Hans-Frieder Krauß, LL.M., Notar, Prof. Dr. Jan Lieder, LL.M., Richter am Oberlandesgericht, Eckart Maaß, Notar, Dr. Annett Meier-Wehrsdorfer, Notarassessorin, Hauke Schäfer, Richter am Amtsgericht, Dr. Bernhard Schaub, Notar, Prof. Wolfgang Schneider, Dr. Wolfram Waldner, M.A., Notar, Oliver Weber, Diplom-Rechtspfleger (FH), Amtsrat, Prof. Dr. Bernd Wegmann, Notar, und Dr. Axel Wilke, Notar

4. Auflage 2018. XXVIII, 2224 S.: Hardcover (In Leinen)
Vahlen ISBN 978-3-8006-5493-2

sofort lieferbar!

Preis: 249,00 €

Zum Inhalt

Das Universalwerk zur GBO.

Der Kommentar

erläutert auf hohem wissenschaftlichem Niveau und stets mit Blick auf die Rechtspraxis die schwierige Materie der Grundbuchordnung und des dafür maß­gebenden Grundstücksrechts.

Er zeichnet sich aus

  • durch seine konzeptionellen Besonderheiten, wie etwa:
  • Erläuterung des Verfahrensrechts der GBO in seinen Bezügen zum materiellen Immobiliarsachenrecht;
  • formale Orientierung am Aufbau eines Grundbuchblattes, inhaltliche Orientierung am Informations­bedarf des mit Rechtsgestaltungen befassten Anwenders;
  • Beinhaltung eines eigenen Kapitels zum Auslands­bezug des Grundbuchrechts.

Die Neuauflage

wurde umfassend überarbeitet und aktualisiert. Hervorzuheben ist insbesondere die Einarbeitung des Zustimmungsvorbehalts (§ 22 BauGB), des notariellen Prüfvermerks (§ 15 Abs. 3 GBO), des Europäischen Nachlasszeugnisses (§ 35 GBO), der neuen Hofraumverordnung und der geänderten Genehmigungstatbestände der Grundstücksverkehrsordnung und der Änderung von § 29 Abs. 3 GBO. Neu ist das hochwasser- und küstenschutzrechtliche Vorkaufsrecht des § 99a WHG. Zudem wurden das praxisrelevante Kapitel zum Wohnungseigentumsrecht sowie das Kapitel zu den Internationalen Bezügen auf den neuesten Stand gebracht.

Vorteile auf einen Blick

  • ausführliche Erläuterungen
  • systematisch durchdacht
  • praxisbezogen
Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

Bauer-Grundbuchordnung-GBO-9783800654932.pdf [375,76 KB]

Leseprobe

Bauer-Grundbuchordnung-GBO-9783800654932.pdf [318,51 KB]

Sachverzeichnis

Bauer-Grundbuchordnung-GBO-9783800654932.pdf [1,05 MB]
Leserstimmen

"(...) Der Erwerb des Kommentars kann uneingeschränkt empfohlen werden."
Rechtsanwalt Christoph Sandkühler, in: KammerReport Hamm 03/2018, zur 4. Auflage 2018


"(...) Das Werk ist am jeweiligen Informationsbedarf des mit Rechtsgestaltungen befassten Anwenders ausgerichtet. Es ist eine solide Arbeitsgrundlage für den Benutzer. Durch seinen allgemeinen Teil bietet er einen umfassenden Überblick. Er sollte in keiner Bibliothek des zuständigen Praktikers fehlen."
in: Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz 06/2018, zur 4. Auflage 2018
 
"Der Kommentar zur GBO erläutert auf hohem wissenschaftlichem Niveau und stets mit Blick auf die Rechtspraxis die schwierige Materie der Grundbuchordnung. Er vermittelt einen umfassenden und aktuellen Zugang zum Grundstücksrecht, das zum Alltag von Notaren gehört und seit einigen Jahren bewegte Zeiten erlebt. Die bewährte Einteilung in Allgemeine Teile (z.B. Rechte in Abteilung II und III des Grundbuchs, Wohnungseigentum, Erbbaurecht, Verfügungsbeschränkungen, Gesellschaftsrecht) und einen Kommentarteil ist beibehalten worden. Interessant ist das Kapitel „Internationale Bezüge im Grundstücksverkehr", wo viel Spezialwissen für die notarielle Praxis bereitgehalten wird, wie z.B. zum Vertretungsrecht natürlicher Personen und bei Gesellschaften, zu den Auswirkungen der Eheschließung auf den Grundbuchverkehr, zum Grundstückskauf mit Auslandsberührung, zur Anerkennung ausländischer Erbrechtsunterlagen und sonstiger Urkunden, wobei jeweils die Länderübersichten beeindrucken. (...)"
Notar a.D. Prof. Walter Böhringer, in: BWNotZ 02/2014, zur 3. Auflage

"(...) Die insgesamt 17 Autoren, von denen sieben aktive Notare sind, haben mit wissenschaftlicher Durchdringung und mit klarem Bezug auf die Praxis von Gerichten, Notaren, Kreditinstituten und Grundbuchämtern ein umfassendes Universalwerk geschaffen. Das Werk ist immer am jeweiligen Informationsbedarf des mit Rechtsgestaltungen befassten Anwenders ausgerichtet. Es ist ein „Muss" für alle mit dem Grundstücksverkehr befassten Personen und Institutionen."
Rechtsanwalt Holger Siebert in: NJW 26/2013, zur 3. Auflage

"(...) Die vorstehenden Beispiele zeigen wie wichtig ein aktueller Kommentar für die tägliche Arbeit im Grundbuchverfahrensrecht ist. Der Bauer/von Oefele ist dabei eine zuverlässige und wertvolle Hilfe. Durch seinen allgemeinen Teil und dem Anhang zum Internationalen Recht bietet er einen umfassenden Überblick zum gesamtem Immobiliarrecht. Er sollte in keiner Bibliothek eines mit dem Immobiliarrecht befassten Praktikers fehlen."
Dr. Dirk Härders in: FGPraxis 03/2013, zur 3. Auflage

"„Das Grundbuch ist eine Sammlung grundstücksbezogener Daten mit dem Zweck, die rechtliche Befindlichkeit eines Grundstücks als einem Objekt des Rechtsverkehrs vollständig, klar, aktuell und richtig zu dokumentieren.“ So die von Bauer zitierte Definition in der Neuauflage des Kommentars zur Grundbuchordnung. Sieben Jahre nach Erscheinen der zweiten Auflage ist nunmehr die Neuauflage 2013 dieses systematischen Kommentars zur Grundbuchordnung erschienen. Der von Hans-Joachim Bauer und Helmut Freiherr von Oefele herausgegebene Standardkommentar kann wohl mit Fug und Recht als ausführliche und aktuelle Kommentierung zu diesem umfangreichen Themenkreis bezeichnet werden. Die Einteilung in einen Allgemeinen Teil und einen Kommentarteil ist beibehalten worden. Auch die Neuauflage orientiert sich dabei in den ersten vier Kapiteln des Allgemeinen Teils zunächst wieder am Aufbau eines Grundbuchblattes und erläutert in übersichtlicher Weise das Grundbuchwesen. Die Teilnahme am Grundbuchwesen durch BGB-Gesellschaften, so wie sie inzwischen möglich ist, führte zu einer Erweiterung des Allgemeinen Teils um diesen Themenbereich. Dort finden sich ebenfalls neben einem eigenständigen Kapitel über das Wohnungseigentumsrecht und das Dauerwohnrecht auch ein solches über das Erbbaurecht und das Wohnungserbbaurecht. In den Einzelkapiteln des Allgemeinen Teils werden die Themenbereiche von den Autoren übersichtlich, systematisch nachvollziehbar und unter Bezügen zur aktuellen Rechtsprechung ausführlich dargestellt. Ausführlich und aktualisiert sind dann auch im zweiten Teil die Kommentierungen zu den jeweiligen Vorschriften der Grundbuchordnung. Die durch das seit dem 1. 9. 2009 in Kraft getretene FGG-Reformgesetz eingetretene Änderung des Instanzenzugs hat eine Vielzahl oberlandesgerichtlicher Entscheidungen herbei geführt, 1866die, soweit sie für die Rechtsentwicklung bedeutsam waren, in die Kommentierungen eingearbeitet wurden. Ergänzt wird dies durch die umfassenden Kommentierungen zu den Normen des Grundbuchbereinigungsgesetzes. Die Ausführungen zu den Internationalen Bezügen im Grundstücksverkehr, in denen auch die Erweiterungen innerhalb der Europäischen Union berücksichtigt werden, runden dieses wiederum gelungene Werk ab. Dabei ist insbesondere auch die tabellarische Länderübersicht zu erwähnen, die dem Leser einen schnellen Überblick über die grundbuchrechtlichen Voraussetzungen in den dargestellten Ländern gibt. Die insgesamt 17 Autoren, von denen sieben aktive Notare sind, haben mit wissenschaftlicher Durchdringung und mit klarem Bezug auf die Praxis von Gerichten, Notaren, Kreditinstituten und Grundbuchämtern ein umfassendes Universalwerk geschaffen. Das Werk ist immer am jeweiligen Informationsbedarf des mit Rechtsgestaltungen befassten Anwenders ausgerichtet. Es ist ein „Muss“ für alle mit dem Grundstücksverkehr befassten Personen und Institutionen."
Rechtsanwalt Holger Siebert in: NJW 26/2013, zur 3. Auflage

"(...) Der von den Herausgebern der Neuauflage mit auf den Weg gegebene Wunsch, das Werk möge dem Nutzer auch künftig stets weiterführend helfen, wird sicher erfüllt werden. Dafür bürgt die sorgfältige und umfassende Bearbeitung aller Problemfelder des Grundbuchrechts in dem Kommentar."
Richter am BayObLG a. D. Johann Demharter, in: DNotZ 02/2013, zur 3. Auflage 2013

"(...) Diese wenigen Beispiele sollen genügen und aufzeigen, dass der empfehlenswerte Kommentar die Probleme des Grundbuchrechts anspricht. der Kommentar erfüllt die Bedürfnisse der Praxis in hohem Maße."
Notar a.D. Prof. Walter Böhringer, in: DER DEUTSCHE RECHTSPFLEGER 03/2013, zur 3. Auflage 2013

"In dem umfangreichen Kommentar werden die Grundbuchordnung und das für sie maßgebende Grundstücksrecht erläutert, systematisch geordnet und aufbereitet. Das geschieht - was bei der enormen Stofffülle von hohem Wert ist - stets mit dem Blick auf die Rechtspraxis. Letzteres gelingt den Autoren auf einem hohen wissenschaftlichen Niveau. (...)"
in: BzAR 02/2013, zur 3. Auflage 2013

"(...) Das Verfahrensrecht in Grundbuchsachen ist für Notarinnen und Notare tägliches Rüstzeug. Dabei birgt die Grundbuchordnung eine immense Stoffmenge, deren Anwendung fehlerträchtig ist. Bei der Vermeidung von Fehlern hilft zuverlässig die 3. Auflage dieses Kommentars. Unter den 17 Autoren finden sich 9 Notare, deren Expertise für das Grundbuchverfahrensrecht allgemein anerkannt ist.
(...) Das Werk stellt eine Bereicherung jeder notariellen Bibliothek dar. Es kann ohne Einschränkung zur Anschaffung empfohlen werden."
Rechtsanwalt Christoph Sandkühler, in: KammerReport Hamm 05/2012, zur 3. Auflage 2012

Weitere Infos
Die Neuauflage wurde gründlich aktualisiert, insbesondere sind der Zustimmungsvorbehalt in § 22 BauGB, der notarielle Prüfvermerk bei § 15 Abs. 3 GBO, das Europische Nachlasszeugnis bei § 35 GBO, die neue Hofraumverordnung und die geänderten Genehmigungstatbestände der Grundstücksverkehrsordnung und die Änderung von § 29 Abs. 3 GBO eingearbeitet. Neu ist das hochwasser- und küstenschutzrechtliche Vorkaufsrecht des § 99a WHG.