Skip to Content

Visual

Lackmann

Zwangsvollstreckungsrecht

mit Grundzügen des Insolvenzrechts
Eine Einführung in Recht und Praxis

Google Product Vorschau
Neu
cover

Erschienen: 22.11.2017

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Vahlen • Jura / Referendariat)

Von Rolf Lackmann, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht a.D.

11., neu bearbeitete Auflage 2018. XVIII, 426 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-5497-0

sofort lieferbar!

Preis: 31,90 €

Zum Inhalt
Vorteile
  • Vermittlung von Grundkenntnissen bis zum erforderlichen Examenswissen
  • Aufzeigen von Strukturen und Zusammenhängen
  • Anschauliche und klare Darstellung

Zum Werk
Das Werk ist nach zehn Auflagen mittlerweile ein Klassiker für die Referendarausbildung auf dem Gebiet des Zwangsvollstreckungsrechts. Die 11. Auflage bringt das Werk wieder auf den neuesten Stand von Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur.

Besonders wertvoll für den Erwerb des zweiten Staatsexamens ist der umfangreiche Anhang mit
  • Übersichten zur Zwangsvollstreckung mit ihren Rechtsmitteln und Rechtsbehelfen,
  • Kurzzusammenfassungen der Rechtsbehelfe des 8. Buches der ZPO und der Voraussetzungen der Mobiliarvollstreckung,
  • Klausurbeispielen und
  • Formularen mit Anmerkungen.

Zur Neuauflage
Das Buch wurde gründlich überarbeitet und auf den aktuellen Stand von Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur gebracht.
Insbesondere sind die Änderungen durch das Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung und neue Vorschriften des europäischen Vollstreckungsrechts berücksichtigt.

Zielgruppe
Rechtsreferendare und Berufsanfänger im Bereich Recht und Wirtschaft.
Leserstimmen

"(...) Das Werk von Lackmann stellt inzwischen das entscheidende Standardwerk zur Referendarausbildung im Bereich des Zwangsvollstreckungsrechts dar."
in: www.juralit.com 21.06.2016, zur 10. Auflage 2013


"(...) Zusammenfassend kann nicht nur, sondern muss das Werk von Herrn VRiOLG a.D. Rolf Lackmann i.V.m. der Homepage www.lackmann-online.de jedem Rechtsreferendar zur Lektüre empfohlen werden. Lackmann liefert mit seinem Werk eine Darstellung des Zwangsvollstreckungsrechts, die es schafft, eine aus Sicht des Rechtsreferendars exzellente Gewichtung zwischen der abstrakten systematisch-dogmatischen Darstellung der Materie einerseits und der Hervorhebung examensrelevanter Einzelfragen andererseits vorzunehmen. Dem Verfasser kann insoweit aus hiesiger Sicht nur beigepflichtet werden, dass das Festhalten am Konzept der Melange zwischen einem Lehrbuch und der Examensorientierung besonders erfreulich ist. Die das Werk abrundenden Schemata und Klausurfälle sollten ebenfalls dringend erlernt werden, will sich der Rechtsreferendar nicht leichtfertig in selbstverschuldete Gefahr von Wissenslücken in einem besonders examensrelevanten Themenkomplex begeben."
Rechtsreferendar Dr. Arian Nazari-Khanachayi, LL. M. Eur., in: dierezensenten.blogspot.de 09.05.2016, zur 10. Auflage 2013


"(...) Auch wenn das Buch Teil der Referendarreihe ist, kann es Berufsanfängern zum Einstieg in die Materie nur empfohlen werden. (...)"
Tanja Fuß in: AdVoice 02/2013, zur 10. Auflage

"(...) Für die Vorbereitung aufs Referendariat sehr empfehlenswert."
in: Justuf 05-06/ 2010, zur 9. Auflage 2010

"(...) Das Fazit stand bereits vorab: Diese Lehrbuchkombination eines engagierten und ausbildungserfahrenen Autors sollte man, sich, wenn man den Lernaufwand für das Zwangsvollstreckungsrecht nicht auf ein Minimum reduzieren will, nicht entgehen lassen. Gerade die Umsetzung des oft spröden Themenkomplexes Zwangsvollstreckung wird enorm erleichtert."
Krenberger.de in: www.studjur-online.de 18.05.2010, zur 9. Auflage 2010

"(...) Insgesamt ist das Lehrbuch, das mittlerweile wohl als Klassiker in der Referendarausbildung bezeichnet werden kann, auch der angehenden Rechtspflegerin und dem angehenden Rechtspfleger durchaus zu empfehlen. Nützlich mag es auch für die Kollegin und den Kollegen sein, die/der sich einen aktuellen Überblick über das Zwangsvollstreekungsrecht verschaffen möchte."
Dipl.-Rpfl. Ernst Riedel, in: Der Deutsche Rechtspfleger 06/ 2010, zur 9. Auflage 2010

"Das Zwangsvollstreckungsrecht gehört, zu einem der gefürchtesten Bereiche der zivilrechtlichen Assessorprüfung. Die Wahrscheinlichkeit einer Zwangsvollstreckungsklausur - auch als Anwaltsklausur - im Examen ist sehr hoch. In Kenntnis dessen hat der Verfasser, Vors. Richter am LG Hagen, dieses Buch auch für den Referendar konzipiert, der vom Studium her allenfalls Grundzüge dieser Materie noch präsent hat, wenn überhaupt. Entsprechend stehen die Rechtsbehelfe des achten Buches der ZPO im Zentrum des Buches nebst weiteren examensverdächtigen Strukturen des Zwangsvollstreckungsrechtes.(...) Das Werk von Lackmann stellt inzwischen das entscheidende Standardwerk zur Referendarausbildung im Bereich des Zwangsvollstreckungsrechts dar."
in: www.juralit.com 29.03.2010, zur 9. Auflage 2010

"Der Lackmann bringt eine ausführliche Darstellung des Zwangsvollstreckungsrechts, der spezifischen Rechtsbehelfe und der Grundzüge des Insolvenzrechts. Das Werk dient insbesondere für die Referendarausbildung und die optimale Examensvorbereitung."
in: Neue Zeitschrift für das Recht der Insolvenz und Sanierung 12/ 2008, zur 8. Auflage 2007

"Der Lackmann bringt eine ausführliche Darstellung des Zwangsvollstreckungsrechts, der spezifischen Rechtsbehelfe und der Grundzüge des Insolvenzrechts. Das Werk dient insbesondere für die Referendarausbildung und die optimale Examensvorbereitung."
in: Neue Zeitschrift für das Recht der Insolvenz und Sanierung 12/ 2008, zur 8. Auflage 2007

"(...) der Autor versteht es mit einem klaren und verständlichen Stil das Wesentliche zu vermitteln, eine erfreuliche Stärke des Werks, welche bis zum Schluss konsequent beibehalten wird.(...) Mit einem Umfang von knapp 480 Seiten und einem Preis von 29,90 kann Lackmanns Werk auch mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen und ist so jedem Referendar wärmstens zu empfehlen."
in: www.elbelaw.de, 29.05.2008, zur 8. Auflage 2007