Skip to Content

Visual

Sikora / Mayer / Kell

Kautelarjuristische Klausuren im Zivilrecht

Google Product Vorschau
cover

Erschienen: 10.12.2018

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Assessorexamen - Lernbücher für die Praxisausbildung)

Von Dr. Markus Sikora, Notar, Dr. Andreas Mayer, Rechtsanwalt und Steuerberater, und Bernadette Kell, Notarassessorin

5., vollständig neu bearbeitete Auflage 2019. XIII, 254 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-5595-3

sofort lieferbar!

Preis: 27,90 €

Zum Inhalt
Vorteile
  • Formulierungsbeispiele
  • Einführendes materielles Kapitel
  • Überarbeitet und den aktuellen Anforderungen angepasst

Zum Werk
Gegenstand des Werkes ist die Darstellung der Arbeitsweise des Kautelarjuristen. Neben den typischen Fragen der Vertragsgestaltung werden insbesondere auch solche der rechtlichen Beratung behandelt und dabei auch die Einflüsse des Steuer- und Sozialrechts berücksichtigt. Die enthaltenen 10 Klausurfälle dienen der Umsetzung und praktischen Vertiefung des soeben Erlernten.

Das vorliegende Werk richtet sich ebenso an den Referendar in der Vorbereitung auf die Zweite Juristische Staatsprüfung wie den Studierenden mit dem Wahlfach Vertragsgestaltung. Es ist jedoch auch für den Jungpraktiker geeignet, der sich einen beispielhaften Überblick über kautelarjuristische Fragestellungen verschaffen möchte.

Zur Neuauflage
Für die Neuauflage wurde die aktuelle Rechtsprechung und Literatur eingearbeitet.

Zielgruppe
Referendare, Studierende und Arbeitsgemeinschaftsleiter.
Leserstimmen

"Das Werk von Sikora ist auf dem Markt nahezu konkurrenzlos. Wer Kautelarklausuren im Zivilrecht sucht, ist hier gut beraten."
Volker Messing, Richter am Oberlandesgericht, Hamm, zur 5. Auflage 2018

 

"(...) Fazit: Die "Kautelarklausur" taucht immer öfter in Klausuren des Assessorexamens auf. Im Vergleich zu anderen Klausurtypen, dem Entwurf eines Urteils oder einer Anklageschrift, können sich Referendare hierauf in Bezug auf die Formalia und typischen Problemstellungen schlechter vorbereiten, da es zu viele mögliche Aufgabenstellungen und Varianten gibt. Das Skript "Kautelarjuristische Klausuren im Zivilrecht" kann durch die Darstellung verschiedener Vertragsarten den Referendaren dabei helfen, zumindest ein grobes Bild eines möglichen Aufbaus, der erforderlichen Formalia und einen Hinweis auf mögliche Ansatzpunkte für gutachterliche Überprüfungen zu geben. Auch im Hinblick auf die Wiederholung der materiell-rechtlichen und prozessualen Probleme ist das Skript ein hilfsbereiter Begleiter in der Examensvorbereitung und kann gerade auch für die Rechtsanwaltsklausur noch einmal neue Ideen zur Bearbeitung der Zweckmäßigkeitserwägungen geben. "Kautelarjuristische Klausuren im Zivilrecht" ist sicher für die meisten - noch - kein Muss in der Examensvorbereitung; wer es allerdings einmal durchgearbeitet hat, wird in einer Kautelarklausur einen großen Vorteil gegenüber seinen Referendars-Kollegen haben. Da die Bedeutung der "Kautelarklausur" von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich ist, sollte jeder Referendar also genau abwägen, inwiefern er in diesem Bereich auf "Lücke" setzt - oder eben nicht."
Ref. iur. Marius Garnatz, Frankfurt, in: http://dierezensenten.blogspot.com 08.08.2019, zur 5. Auflage 2019

 

"(...) Fazit: Insgesamt wird ein sehr kleiner Einblick in die Vertragsgestaltung an sich geboten. Den Hauptteil bilden jedoch die Fälle. Es wird dringend angeraten, den Text des Buchrückens dahingehend zu aktualisieren, dass nur acht anstatt der angegebenen zehn Fälle vorhanden sind, um die Leser nicht in die Irre zu führen. Dies ist besonders bedeutsam, da häufig genau dieser Text auch auf den Internetseiten vorzufinden ist, den sich die potentiellen Käufer vor Anschaffung des Werkes durchlesen. ansonsten sind die Fälle geschickt ausgewählt und decken eine Vielzahl an Themengebieten ab. Durch die Aufteilung in Anwalts- und Notarklausuren kann sich der Leser auch gezielt die Unterschiede ansehen und auswählen, welche Art für ihn relevant ist. Nach der Durcharbeitung der fälle wird er gut vorbereitet sein. Demnach kann das Werk dem interessierten Leser durchaus empfohlen werden."
Carina Wollenweber, Wirtschaftsjuristin, Siegen, in: dierezensenten.blogspot.de 02.03.2016, zur 4. Auflage 2015

 


Dozentenstimme von Sabine Ahlmann, Oberlandesgericht Köln, zur 4. Auflage 2015:
"Eine wertvolle Lektüre zur Examensvorbereitung."


"Das Buch ist sehr gut gelungen und zeigt vor allem: auch die gefürchtete Kautelarklausur kann man mit entsprechender Vorbereitung in den Griff bekommen."
in: JURA JOURNAL 01/2012, zur 2. Auflage 2011

"(...) Es ist das Verdienst von Sitcom und Mayer, den Prüflingen mit dem vorgelegten Skript, das in der Reihe „Assessorexamen -Lernbücher für die Praxisausbildung" in nunmehr 2. Auflage erschienen ist, diese innere Logik von Kautelarklausuren in äußerst übersichtlicher und leicht verständlicher Weise näher zu bringen. (...)
Summa summarum eignet sich das Skript hervorragend zur Vorbereitung auf die zweite juristische Staatsprüfung, da es in prägnanter, aber gleichwohl fundierter Weise die statistisch häufig auftretenden Konstellationen abdeckt und somit dem Prüfling gewissermaßen einen Kompass an die Hand gibt, der ihn zielsicher auch durch unbekannte Gewässer führt - und dies zu einem moderaten Preis. Obwohl sich das Skript primär an Referendare im Rahmen der Prüfungsvorbereitung auf die zweite juristische Staatsprüfung richtet, seien die Fälle 2 und 3 sowie 5-8 auch jedem Notarassessor als Einstiegslek-türe ans Herz gelegt. Das Studium der vorgenannten Fälle eignet sich darüber hinaus hervorragend zur Vorbereitung auf,1 die notarielle Fachprüfung. Überdies kann vorliegende! Sammlung aufgrund ihrer Praxisrelevanz auch Kassenangestellten bzw. Fachangestellten im Notariatsdienst zur Lektüre empfohlen werden. Die enthaltenen Fälle bilden in kompakter und prägnanter Form ein breites Spektrum notarieller Alltagsherausforderungen ab. Auch wenn der Band unter dem Titel Kautelarjuristische Klausuren im Zivilrecht firmiert, beinhaltet das Skript doch sehr viel mehr als dies."
Notarassessorin Sonja Pelikan, in: MittBayNot 6/2011, zur 2. Auflage 2011

"(...) Auch wenn für Referendare außerhalb Bayerns die eine oder andere Aufgabe zu anspruchsvoll erscheinen mag, ist dieses Übungsbuch zur Kautelarklausur ein großer Gewinn für die neue, auf den Anwaltsberuf ausgerichtete Referendarausbildung."
in: JUS-Magazin 03/ 2009, zur 1. Auflage 2008

Weitere Infos
Gegenstand des Werkes ist die Darstellung der Arbeitsweise des Kautelarjuristen. Neben den typischen Fragen der Vertragsgestaltung werden insbesondere auch solche der rechtlichen Beratung behandelt und dabei auch die Einflüsse des Steuer- und Sozialrechts berücksichtigt.