Skip to Content

Visual

Kaiser / Holleck / Hadeler

Materielles Strafrecht im Assessorexamen

Google Product Vorschau
cover

Erschienen: 10.08.2018

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Assessorexamen - Lernbücher für die Praxisausbildung)

Von Horst Kaiser, Vorsitzender Richter am Landgericht a.D., Dr. Torsten Holleck, Ministerialdirigent, und Dr. Henning Hadeler, Oberstaatsanwalt

4., neu bearbeitete Auflage 2018. XIX, 299 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-5670-7

sofort lieferbar!

Preis: 24,90 €

Zum Inhalt
Vorteile
  • Gesamtüberblick über das im Assessorexamen relevante materielle Strafrecht
  • Schwerpunkte der Darstellung beruhen auf der Auswertung von Examensklausuren
  • Viele Beispiele und Klausurtipps zur Veranschaulichung

Zum Werk
Die Bedeutung des materiellen Rechts im Zweiten Juristischen Staatsexamen wird von den meisten Kandidaten unterschätzt. Speziell auf die Anforderungen des Assessorexamens zugeschnitten, vermittelt dieses Werk das für Referendare notwendige Wissen im materiellen Strafrecht. Die für die Reihe typische problemorientierte Darstellungsweise - frei von für die Praxis irrelevanten wissenschaftlichen Lehrmeinungen - ermöglicht eine zielgerichtete Examensvorbereitung.

Zur Neuauflage
Die neu bearbeitete Auflage berücksichtigt die Rechtsprechung bis April 2018 sowie die Auswertung aktueller Examenstermine.

Zielgruppe
Rechtsreferendare, Richter, Staatsanwälte und Arbeitsgemeinschaftsleiter.
Leserstimmen
"(...) Fazit: Das Skript ist für jeden Examenskandidaten ein unerlässlicher Begleiter in der Vorbereitung auf das zweite Examen. Aufgrund der Praxisnähe greift das Skript schwerpunktmäßig die wirklich wichtigen Delikte und Konstellationen auf und stellt diese umfassend dar. Es trägt damit dem Umstand Rechnung, dass es im Rahmen des Assessorexamens nicht mehr darauf ankommt, alle Ansichten und Theorien zu kennen, sondern eine saubere Lösung aller in Frage kommenden Delikte zu erarbeiten und diese dann auch in einer Abschlussverfügung zu präsentieren. Gerade bei der Fülle an Stoff, die man zu bewältigen hat, gibt das Skript im Bereich des Strafrechts einen wirklichen abschließenden Überblick über die materiell-rechtlichen Themen und ist somit eine willkommene Hilfestellung. Im Zusammenspiel mit einer sorgfältigen Vorbereitung der prozessualen Aspekte der StPO und den Formalia einer Anklageschrift, eines Urteils und der Revision hat man als Examenskandidat mit diesem Skript eine sehr gute Vorbereitung auf die strafrechtlichen Klausuren. Die kompakte Darstellung über 300 Seiten ermöglicht es auch, das Skript nach erstmaligem Lesen auch in der knappen Zeit zur Examensvorbereitung noch einmal zu widerholen. Durch die knappe Darstellung und Hervorhebung der wichtigsten Aspekte bleiben diese außerdem gut im Gedächtnis."
Marius Garnatz, Ref. iur., Frankfurt, in: http://dierezensenten.blogspot.com 12.3.19, zur 4. Auflage 2018
 

"(...) Der gut konzipierte Band bietet einen Gesamtüberblick über das im Assessorexamen relevante materielle Strafrecht, bildet Schwerpunkte, die auf der Auswertung von Examensklausuren beruhen und beinhaltet viele Beispiele und Klausurtipps zur Veranschaulichung. Der Band ermöglicht eine zielgerichtete Examensvorbereitung."
in: www.juralit.com 18.12.2017, zur 3. Auflage 2016

 


"(...) Wer sein Wissen im Strafrecht auffrischen und für die Erfordernisse des Assessorexamens ,,feintunen" möchte, sollte sich dieses Buch zulegen."
in: Studium 99/2016, zur 3. Auflage 2016


"(...) Es bleibt mithin festzuhalten, dass die Neuauflage des Werkes von Kaiser/Holleck/Hadeler ein hervorragendes Werk sowohl für die Wiederholung des materiellen Strafrechts als auch für das schließen etwaiger Lücken in diesem Bereich ist. Zudem hebt sich dieses Werk deswegen ganz besonders ab, weil es gerade mit spezieller Berücksichtigung der Anforderungen in der Zweiten Juristischen Staatsprüfung unter umfangreicher Auswertung von Originalexamensklausuren erstellt wurde, so dass der Leser fokussiert auf die - im Vergleich zur Ersten Juristischen Staatsprüfung - nunmehr veränderten Klausurherausforderungen exzellent vorbereitet wird. Das Werk muss daher jedem Rechtsreferendar empfohlen werden."
Rechtsreferendar Arian Nazari-Khanachayi, in: www.dierezensenten.de 18.08.2015, zur 2. Auflage 2015


"(...) Dieses Skript richtet sich vor allem an Referendare, die ihr Wissen zum materiellen Strafrecht "auffrischen" müssen, weil sie sich beispielsweise durch eine Promotion länger nicht mit diesem Rechtsgebiet befasst haben. Es sei aber auch denen ans Herz gelegt, die für das Examen viel "auf Lücke" gelernt haben und diese nun schließen möchten. Insgesamt ist die Darstellung äußerst gut gelungen und bestens geeignet, den Stoff in relativ knapper Zeit, auch begleitend zur Strafstation, zu wiederholen."
in: www.iurastudent.de 08.04.2015, zur 2. Auflage 2014


"(...) Wer seine Vorbereitung auf das zweite Staatsexamen sinnvoll abrunden möchte, sollte hier unbedingt zugreifen."
in: Studium WS 2014/15 Ausgabe 95, zur 2. Auflage 2014

"Ein Lehrbuch, das mehr als Grundwissen vermittelt und dessen vorherige Bearbeitung in der Klausur später zeitraubende Lektüre des Kommentars erspart."
Dozentenstimme von Richter am LG Dresden Jürgen Scheuring, zur 2. Auflage 2014

"(...) Das Werk von Kaiser/Holleck/Hadeler wird nach Ansicht des Rezensenten durchweg seinen Anforderungen gerecht."
in: www.juraexamen.info 23.07.2012, zur 1. Auflage 2012

"Fazit: Dieses Skript richtet sich vor allem an Referendare, die ihr Wissen zum materiellen Strafrecht "auffrischen" müssen, weil sie sich beispielsweise durch eine Promotion länger nicht mit diesem Rechtsgebiet befasst haben. Es sei aber auch denen ans Herz gelegt, die für das Examen viel "auf Lücke" gelernt haben und diese nun schließen möchten. Insgesamt ist die Darstellung äußerst gut gelungen und bestens geeignet, den Stoff in relativ knapper Zeit, auch begleitend zur Strafstation, zu wiederholen."
in: www.jurabiblio.de 17.07.2012, zur 1. Auflage 2012

"(...) Die Konzeption des Buches überzeugt. Trotz seines knapp 300 Seiten starken Umfanges konzentriert es sich auf die wesentlichen examensrelevanten Bereiche des StGB. In Anbetracht der ohnehin wenig vorhandenen Vorbereitungszeit auf die strafrechtlichen Assessorklausuren ermöglicht es so eine gezielte Wiederholung des materiellen Rechts. Jeder Referendar, der ein Buch sucht, welches auch in zeitlicher Hinsicht noch neben der Stationstätigkeit und dem restlichen Examensstoff durchgearbeitet werden kann, sollte sich den Kaiser/Holleck/Hadeler einmal anschauen."
Ref. iur. Dr. Bastian Kiehn, in: www.dierezensenten.blogspot.de 10.05.2012, zur 1. Auflage 2012