Skip to Content

Visual

Musielak / Voit

Zivilprozessordnung: ZPO

mit Gerichtsverfassungsgesetz
Kommentar

Google Product Vorschau
Top
cover

Erschienen: 29.03.2019

Herausgegeben von Prof. Dr. Hans-Joachim Musielak und Prof. Dr. Wolfgang Voit. Die Bearbeiter des Kommentars: Wolfgang Ball, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a.D., Udo Becker, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht a.D., Helmut Borth, Präsident des Amtsgerichts a.D., Dr. Frank O. Fischer, Richter am Amtsgericht, Jasmin Flockenhaus, Richterin am Oberlandesgericht, Prof. Dr. Ulrich Foerste, Dr. Mathias Grandel, Rechtsanwalt, Prof. Dr. Christian Heinrich, Prof. Dr. Michael Huber, Präsident des Landgerichts a.D., Rolf Lackmann, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht a.D., Prof. Dr. Hans-Joachim Musielak, Prof. Dr. Astrid Stadler, Prof. Dr. Wolfgang Voit, Prof. Dr. Stephan Weth, Richter am Verfassungsgericht des Saarlandes, und Dr. Johannes Wittschier, Weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht

16., neubearbeitete Auflage 2019. XXXVI, 2993 S.: Hardcover (In Leinen)
Vahlen ISBN 978-3-8006-5946-3

sofort lieferbar!

Preis: 169,00 €

Zum Inhalt

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: der neue Musielak/Voit, ZPO.

Der Musielak/Voit

bietet ebenso praxisgerechte wie wissenschaftlich fundierte Antworten zur Zivilprozessordnung. Seine besondere Klasse beweist das Werk vor allem in schwierigen Situationen, wo es stets mit praxistauglichen Lösungen aufwartet.

Die 16. Auflage

bringt den Kommentar auf den Rechtsstand 1.1.2019. Das Werk berücksichtigt insbesondere das Gesetz zur Einführung der elektronischen Akte in der Justiz und zur weiteren Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs sowie die jüngste Rechtsprechung, einschließlich der Instanzgerichte.

Die Musterfeststellungsklage

ist seit 1. November 2018 in Kraft und hat Auswirkungen auf zahlreiche Vorschriften der ZPO. Damit können geschädigte Verbraucherinnen und Verbraucher ihre Rechte mit Hilfe einer Sammelklage einfordern. Die damit verbundenen Neuerungen und Änderungen sind im aktuellen Musielak/Voit vollständig eingearbeitet.

Vorteile auf einen Blick

  • ganzheitliche Auswertung der Rechtsprechung inkl. Instanzgerichte
  • Berechnung der Gerichtskosten und der Anwaltsgebühren
  • umfassende Erläuterungen zu Zustellungsrecht, Zwangsvollstreckung und Europäischem Zivilprozessrecht
  • praxisnaher Großkommentar von ausgewählten Experten
  • jährlich neu
Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

Musielak-Zivilprozessordnung-ZPO-9783800659463.pdf [290,56 KB]

Leseprobe

Musielak-Zivilprozessordnung-ZPO-9783800659463.pdf [348,41 KB]

Sachverzeichnis

Musielak-Zivilprozessordnung-ZPO-9783800659463.pdf [1,89 MB]
Leserstimmen


"[...] Der Musielak/Voit ist der erste ZPO-Kommentar, der die Vorschriften zur Musterfeststellungsklage berücksichtigt. Auch jüngste redaktionelle Änderungen sind berücksichtigt, so die Änderung von "Ehemann/Ehefrau" bei der Gewahrsamsvermutung des § 739 Abs. 1 ZPO auf den neutralen Begriff "Ehegatten" (Gesetz vom 18.12.2018, BGB1. I S. 2639."
Prof. Ulrich Keller, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, in: RpflStud 4/19, zur 16. Auflage 2019

 

"(...) Die Neuauflage des 'Musielak/Voik' sorgt für höchstmögliche Aktualität zum Rechtszustand 1.1.2019. Rechtsprechung und Literatur sind durchgehend akribisch eingearbeitet."
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht Wolfang Frese, Kiel, in: NJ 7/19, zur 16. Auflage 2019

"(...) Der Verlag wirbt mit dem Hinweis, dass, wer mit dem 'Musielak/Voith' arbeitet, auf Sicherheit und Prozesserfolg setze. Diese Anpreisung des Verlages ist nicht übertrieben."
Rechtsanwalt Christoph Sandkühler, in: KammerReport Hamm 3/19, zur 16. Auflage 2019

"(...) Es ist ohne Einschränkung zu empfehlen."
Professor Dr. Wolf-Dietrich Walker, Gießen, in: NJW 26/19, zur 16. Auflage 2019

"(...) Kurzum: Einer der besten Kommentare zur ZPO, topaktuell und unbedingt empfehlenswert. Auch im Bereich des Vollstreckungsrechts eine wirkliche Bereicherung!"
Rechtsanwalt Dr. Jürgen Niebling, Olching, in: DGVZ 6/19, zur 16. Auflage 2019

"(...) Der ausgezeichnete Kommentar verbindet einen hohen wissenschaftlichen Anspruch mit einer deutlichen Praxisnähe und ist insbesondere bei kritischen Prozesssituationen ein gefragter und wichtiger Ratgeber."
in: juralit.com 5.5.19, zur 16. Auflage 2019

"(...) Wer mit dem 'Musielak/Voit' arbeitet, setzt auf Sicherheit und Prozesserfolg. Seine Klasse beweist das Standardwerk immer wieder, wenn es bei verfahrenen Situationen und schwierigen zivilprozessualen Fragen zu Rate gezogen wird und mit praxistauglichen Lösungen aufwartet."
in: Die Steuer-Warte 4/19, zur 16. Auflage 2019


"(...) Die Beispiele lassen sich unendlich fortsetzen, zeigen deutlich, dass die Autoren akribisch Literatur und Rechtsprechung auswerten und deuten. Die Aktualität ist uneingeschränkt gewährleistet. Der ,,Musielak/Voit" gehört zu den ganz Großen seines Rechtsgebiets."
Prof. Udo Hintzen, Berlin, in: Rpfleger 8-9/2018, zur 15. Auflage 2018


"(...) Wer mit dem ,,Musielak" arbeitet, setzt auf Sicherheit und Prozesserfolg. Seine Klasse beweist dieses Standardwerk immer wieder, wenn es bei verfahrenen Situationen und schwierigen zivilprozessualen Fragen zu Rate gezogen wird und mit praxistauglichen Lösungen aufwartet."
Wolfgang Glatzel, in: ZfF 07/2018, zur 15. Auflage 2018


"(...) Trotz vieler Bearbeiter erscheint auch die neueste Auflage wie aus einem Guss und liefert zuverlässig Antworten auf alle wichtigen entscheidungserheblichen Fragen. Die Autoren erhellen die systematischen Zusammenhänge und liefern Lösungen für die meisten Detailfragen. Dieser sehr gelungene Spagat zwischen Detaillierung und Ableitung der wesentlichen Regelungsinhalte führt dazu, dass jeder Richter, Rechtsanwalt, Rechtspfleger und Gerichtsvollzieher mit Vergnügen zu diesem Kommentar greifen wird."
Stefan Mroß, in: DGVZ 07/2018, zur 15. Auflage 2018
 
Weitere Infos
Wer mit dem "Musielak" arbeitet, setzt auf Sicherheit und Prozesserfolg. Seine Klasse beweist dieses Standardwerk immer wieder, wenn es bei verfahrenen Situationen und schwierigen zivilprozessualen Fragen zu Rate gezogen wird und mit praxistauglichen Lösungen aufwartet.