Skip to Content

Visual

Aschenbrenner

For Purpose

Ein neues Betriebssystem für Unternehmen

Google Product Vorschau
E-Book
cover

Erschienen: 24.06.2019

Von Jo Aschenbrenner

2019. XIV, 170 S.: mit 32 Abbildungen und zahlreichen Grafiken. Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-5969-2

sofort lieferbar!

Preis: 24,90 €

Zum Inhalt
Vorteile
  • Verbindet Sinnorientierung, Selbstorganisation und Eigentümerstrukturen zu einem neuen Organisationssystem

Zum Werk
Sie heißen Millennials, weil sie zur Jahrtausendwende ins Arbeitsleben eingetreten sind. "Sie wollen Sabbaticals statt Dienstwagen, Sinn statt Beförderungen", schrieb der Spiegel im März 2018 in einem Beitrag über die Generation Y und den Trend zu New Work.

Die junge Generation sucht mehr denn je nach sinnstiftenden Tätigkeiten. Unternehmen sind im Wandel - und ebenfalls auf der Suche. Denn was soll die hierarchisch geprägten Führungsstrukturen ersetzen? Wie sehen Chefs in einer selbststeuernden Organisation aus? Welches Arbeitsumfeld ist für kreative Köpfe besonders geeignet und fördert Innovationen? Wie werden die Gesellschaftsverträge ausgestaltet, sodass das Unternehmen "niemanden" gehört außer sich selbst?

Vier Prinzipien helfen Unternehmen, sich in dieser neuen Welt zu orientieren. Um die Prinzipien in die Praxis umzusetzen, brauchen sinnorientierte Unternehmen neue Fundamente. Nur mit neuen rechtlichen Grundlagen, geänderten Verhaltensweisen, einer selbststeuernden Organisationsstruktur und einer integralen Kultur, die all das zusammenhält, kann dem Sinn des gemeinsamen Handelns die oberste Priorität eingeräumt, Mensch und Management getrennt, agil vorgegangen und Macht neu verteilt werden.

Am Fallbeispiel des Technologie- und Beratungs-Start-ups Encode.org beschreibt Jo Aschenbrenner, wie mittels Selbstorganisation auf den Ebenen des Rechts, der Arbeit und des Miteinanders alle Beteiligten dem Sinn des Unternehmens in der Welt Ausdruck verleihen.

Das Buch knüpft an "Reinventing Organizations" von Frederic Laloux an und konkretisiert den Weg zum sinnorientieren Unternehmen mit neuen Konzepten aus der Praxis.

Aus dem Inhalt
Teil A: Vier Prinzipien für Unternehmen
  • Der Sinn gibt die Ausrichtung
  • Alles Handeln ist agil und transparent
  • Arbeit und Mensch: getrennt und doch verbunden
  • Die Macht wird neu verteilt

Teil B: Das Modell der For-Purpose Enterprise
  • Die Führungskraft hat ausgedient
  • Die Organisation: Wo die Arbeit im Fokus steht
  • Der Verband: Wo die Menschen zuhause sind
  • Die Gesellschaft: Wo sich alles um Beteiligung und Rechtsverhältnisse dreht

Zielgruppe
Für Organisationsentwickler, Unternehmensgründer, Eigentümer
Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

Aschenbrenner-For-Purpose-9783800659692.pdf [194,12 KB]

Leseprobe

Aschenbrenner-For-Purpose-9783800659692.pdf [307,13 KB]

Sachverzeichnis

Aschenbrenner-For-Purpose-9783800659692.pdf [117,60 KB]
Leserstimmen

"(...) Alles in allem blieb der Spannungsbogen also in diesem Buch von Beginn (vage Andeutungen zu Unterschieden der Holacracy) über die Mitte (Neues zum Thema rechtliche Dimension) bis zum Ende (konkrete Ergänzungen im Kontext Mensch) aufrecht. Man kann also FPE wirklich als klare Erweiterung und Fortentwicklung von Holacracy in diesem Buch erkennen. Daher aufbauend auf dem Werk von Brian Robertson, aber auch als Stand-Alone ein empfehlenswertes Buch. Mit seinen 170 Seiten gut lesbar und voller Ideen. Dennoch stellt sich mir weiterhin auch nach diesem Buch die Frage, für welche Arten von Unternehmen dieses neue Betriebssystem ist: Die Beispiele fokussieren stark auf kleine und überschaubare Organisationsgrößen, in denen eine hierarchische Struktur auch ohne For-Purpose eine geringere Rolle spielt. Ich würde daher die For-Purpose Organisation weniger der klassischen hierarchischen Organisation als vielmehr der Eigentümer-Unternehmer-Gründerzentrierten Struktur gegenüberstellen. Gerade in Beratungs- und professionellen Serviceumfeldern, in denen sonst viele Experten in eienr netzwerkartigen, rechtlich selbstständigen Struktur unter einem Dach zusammenarbeiten, scheint mir diese Form eine tolle Option. Glückwunsch. Klare Leseempfehlung."
in: xm-institute.com 05.06.2020, zur 1. Auflage 2019

"(...) Es ist ein Buch aus der erweiterten Holacracy-Praxis: Anschaulich wird anhand von Beispielen vom "eigenen" Unternehmen Encode.org LLC dargestellt und mit unzähligen persönlichen Erfahrungen ergänzt, wie Machtverhältnisse formalrechtlich anders gestaltet und insbesondere kleine Firmen dynamisch gesteuert werden können. Auch die Beziehungen der Mitarbeitenden untereinander werden in diesen Betrachtungen auf eine neue Basis gestellt. Der Sinn ist das oberste Ordnungsprinzip, die Unternehmenskultur der gemeinsame Nenner. Wer schon mit "Reinventing Organizations" von Frederic Laloux vertraut ist, wird dieses Buch von Aschenbrenner sehr schätzen."
in: managerSeminare 6/2020 Heft 267, zur 1. Auflage 2019

"(...) Der schmale und streckenweise erfrischend geschriebene Band empfiehlt vier Prinzipien um ein For-Purpose-Betriebssystem aufzubauen: 1. Sinn als oberstes Ordnungsprinzip (Warum und wozu gibt es unser Unternehmen?), 2. Agilität und Transparenz, 3. Differenzierung von Arbeit und Mensch, sowie 4. Neuverteilung von Macht ("distributed authority"). Was vordergründig viele Unternehmen auf ihrer Schauseite nach außen propagieren und nach "alter Wein in neuen Schläuchen" klingt, ist es in diesem Buch mitnichten. Die LeserInnen sind eingeladen, anhand der vier Prinzipien eine passionierte Reise von konsequenter Selbstorganisation und evolutionärer Sinngestaltung zu erleben und wortwörtlich mitzugestalten. Unter anderem paradoxerweise auch über sehr konsequente Regeln, die die Art und Weise, wie Menschen zusammenarbeiten, in ein Unternehmen investieren und berufliche Beziehungen pflegen, als eine Gemeinschaft von Individuen ("to increase perspective taking capacities"). (...) Das Buch ist ein empfehlenswerter Einstieg in das Thema "New ways of meaningful working" und Selbstorganisation, sowie durchaus eine Ergänzung für Holacracy-Kenner."
in: OrganisationsEntwicklung 2/2020, zur 1. Auflage 2019

"(...) Dass die heute immer noch vorherrschende Art des Arbeitens nach den Prinzipien der Industrialisierung überholt ist, darin sind sich die Experten einig. Kaum jemand legt jedoch ein neues Konzept vor, das eine so tiefgreifende Umgestaltung beinhaltet wie Jo Aschenbrenner mit ihrem For-Purpose-Betriebssystem. Ihr Buch ist ein engagiertes Plädoyer für mehr Sinn im Arbeitsleben. Wie Unternehmen sich in allen Bereichen konsequent am Sinn ausrichten und dadurch neu erfinden können, legt sie gut verständlich und überzeugend dar."
in: getabstract.com 10.12.2019, zur 1. Auflage 2019

Weitere Infos
Sie heißen Millennials, weil sie zur Jahrtausendwende ins Arbeitsleben eingetreten sind. "Sie wollen Sabbaticals statt Dienstwagen, Sinn statt Beförderungen", schrieb der Spiegel im März 2018 in einem Beitrag über die Generation Y und den Trend zu New Work. Die junge Generation sucht mehr denn je nach sinnstiftenden Tätigkeiten. Unternehmen sind im Wandel - und ebenfalls auf der Suche. Denn was soll die hierarchisch geprägten Führungsstrukturen ersetzen? Wie sehen Chefs in einer selbststeuernden Organisation aus? Welches Arbeitsumfeld ist für kreative Köpfe besonders geeignet und fördert Innovationen? Wie werden die Gesellschaftsverträge ausgestaltet, sodass das Unternehmen "niemanden" gehört außer sich selbst?
Weitere Titel zum Thema