Skip to Content

Visual

Hobe / Fremuth

Europarecht

Google Product Vorschau
Neu
cover

Erschienen: 27.07.2020

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Academia Iuris)

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Stephan Hobe, LL.M., und Prof. Dr. Michael Lysander Fremuth

10., neu bearbeitete Auflage 2020. XXVI, 492 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-5984-5
(In Gemeinschaft mit LexisNexis SA)

sofort lieferbar!

Preis: 29,80 €

bei beck-shop.de bestellen
Zum Inhalt
Zum Werk
Das Lehrbuch vermittelt das grundlegende Wissen über das Recht der Europäischen Union und ermöglicht zudem eine rasche Wiederholung des essentiellen Lernstoffs zur Vorbereitung auf die Examensprüfungen. Die Autoren geben einen konzentrierten Überblick über die verschiedenen Regelungsmaterien, wobei aufgrund der herausragenden Prüfungsrelevanz einer der Schwerpunkte auf dem EU-Binnenmarkt und den Grundfreiheiten liegt. Umfassende Judikaturnachweise, Übungsfälle und Schaubilder erleichtern die europarechtliche Fallbearbeitung und das Verständnis der Grundlagen der Europäischen Union.

Die Neuauflage widmet sich darüber hinaus den Folgen der anhaltenden Finanz- und Staatsschuldenkrise und berücksichtigt bereits die Maßnahmen, die zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ergriffen worden sind. Die Herausforderungen durch die fortbestehenden Migrationsbewegungen sowie den EU-Austritt des Vereinigten Königreichs („Brexit“) werden ebenfalls behandelt. Die Werte und Grundrechte der EU erfahren wegen ihrer wachsenden politischen, aber auch rechtlichen Bedeutung nun eine vertiefte Würdigung in jeweils eigenen Kapiteln. Damit rüstet das Lehrbuch seine Leserinnen und Leser für europarechtliche Debatten und Prüfungen.

Die Autoren
Prof. Dr. Stephan Hobe, LL.M. ist Inhaber des Lehrstuhls für Völkerrecht, Europarecht, europäisches und internationales Wirtschaftsrecht und Jean-Monnet-Professor für das Recht der Europäischen Integration an der Universität zu Köln.
Prof. Dr. Michael Lysander Fremuth ist Universitätsprofessor für Grund- und Menschenrechte am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien sowie wissenschaftlicher Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte.
Leserstimmen

"(...) Alles in allem ist dieses Lehrbuch sehr gut gelungen. Es bietet für Anfänger einen guten Überblick über die verschiedenen Aspekte des Europarechts und dessen Bedeutung für das nationale Recht. Für Fortgeschrittene, die sich bereits mit der Materie auskennen, bietet es die Möglichkeit sein bereits vorhandenes Wissen zu erweitern und zu vertiefen. Auch der Preis mit ca. 26 € ist gerade noch erschwinglich. Ein Lehrbuch, das auf jeden Fall empfohlen werden kann."
in: http://fachschaft.de 11.04.2018, zur 9. Auflage 2017


"(...) Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut und das Werk sehr empfehlenswert."
in: www.elbelaw.de 04.04.2014, zur 1. Auflage

"Gerade für die derzeitigen Vorgänge innerhalb der Union, ist dieses Buch geeignet, um das Gesamtbild besser zu verstehen. Es überzeugt durch seine Aktualität, da es bereits die Finanz- und Schuldenkrise behandelt. An vielen Stellen regt es den Leser zum aktiven Mitdenken an, sowohl über die rechtlich zu behandelnden Fragen als auch zu eigenen Positionen und möglichen weiteren Schritten, die innerhalb der EU passieren könnten. Insgesamt ist das Buch für den Leser geeignet, der sich einen fundierten Einblick in das Europarecht verschaffen oder vertiefend Dinge nachlesen möchte."
in: Fachschaft Jura der Universität zu Köln 08.07.2012, zur 7. Auflage 2012

"(...) Mit dem Hobe trifft man eine gute Wahl!"
Prof. Dr. Guido Kirchhoff, in: ZJS, Zeitschrift für das juristische Studium 2/ 2011, zur 6. Auflage 2011

Expertenstimme von stud. jur. Marcus Tröster, Justus-Liebig-Universität Gießen, zur 5. Auflage 2009:
"Das Lehrbuch soll Anfängern in knapper Form einen ersten Einstieg in das Europarecht ermöglichen. Denjenigen, die sich auf das Examen vorbereiten will es die kompakte Wiederholung des essentiellen Lernstoffes bieten.
Das Europarecht ist für die Anwendung und Auslegung des nationales Rechts unentbehrlich. Bedeutungsvoll ist es auch, weil es zu großen Teilen zur Pflichtfachprüfung zählt und selbstverständlich darüber hinaus auch als Schwerpunkt gewählt werden kann. Das Werk wird beiden Anforderungen gerecht. Es präsentiert sehr übersichtlich und verständlich das nötige Wissen. Im Falle der Pflichtfachprüfung freilich auch etwas mehr. Der Autor schreibt in einer angenehm zu lesenden, schnörkellosen und damit leichtverständlichen Sprache. Sehr gut gelungen ist die Einarbeitung des Lissabonvertrages. Der Autor traut sich dabei auch an eine Skizzierung der Struktur der Verträge nach dem Reformvertrag (§ 6, Rn. 7). Die Veranschaulichung der zuvor erörterten Änderungen gelingt damit gut. Er stellt diese Skizze dem alten drei Säulenmodell gegenüber. Zahlreiche weitere Skizzen und Tabellen tragen wesentlich zur Verinnerlichung bei. Beispielfälle werden, wo diese zum Verständnis beitragen, eingefügt. Für die Fallbearbeitung äußerst hilfreich ist das Schaubild über die Verfahrensarten vor dem EuGH (§ 11, Rn. 191) sowie die sich hieran anschließenden Prüfungsschemata über die jeweiligen Klagearten und Verfahren.
Insgesamt ein hervorragendes Werk, das auf verständliche und angenehm lesbare Weise umfassend mit dem Europarecht vertraut macht. Die Prüfungsschemata helfen, das Gelernte auf einen konkreten Fall anzuwenden."

„Bereits der Anfänger findet durch dieses Werk einen vernünftigen Einstieg. Das Lehrbuch kann aber auch bei der frühen Examensvorbereitung im Wahlfach noch wertvolle Hilfe leisten, zumal es vom Umfang her vergleichsweise überschaubar bleibt."
Christian Waller, in: Lawzone (Fachschaftszeitschrift Frankfurt a.M.), zur 5. Auflage 2010

„Der Autor gibt einen knappen Überblick über die verschiedene Regelungsmaterien und veranschaulicht den Stoff in seiner konkreten Anwendung durch häufige Verweise auf Sekundärrecht und Rechtsprechung ... Eine interessante Alternative zu andere bekannten Lehrbüchern. Anschauen!"
Justuf/Zeitschrift für Referendare 3, zur 5. Auflage 2010

Weitere Infos

Das Lehrbuch vermittelt das grundlegende Wissen über das Recht der Europäischen Union und ermöglicht zudem eine rasche Wiederholung des essentiellen Lernstoffs zur Vorbereitung auf die Examensprüfungen. Die Autoren geben einen konzentrierten Überblick über die verschiedenen Regelungsmaterien, wobei aufgrund der herausragenden Prüfungsrelevanz einer der Schwerpunkte auf dem EU-Binnenmarkt und den Grundfreiheiten liegt. Umfassende Judikaturnachweise, Übungsfälle und Schaubilder erleichtern die europarechtliche Fallbearbeitung und das Verständnis der Grundlagen der Europäischen Union. Die Neuauflage widmet sich darüber hinaus den Folgen der anhaltenden Finanz- und Staatsschuldenkrise und berücksichtigt bereits die Maßnahmen, die zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ergriffen worden sind. Die Herausforderungen durch die fortbestehenden Migrationsbewegungen sowie den EU-Austritt des Vereinigten Königreichs („Brexit“) werden ebenfalls behandelt. Die Werte und Grundrechte der EU erfahren wegen ihrer wachsenden politischen, aber auch rechtlichen Bedeutung nun eine vertiefte Würdigung in jeweils eigenen Kapiteln. Damit rüstet das Lehrbuch seine Leserinnen und Leser für europarechtliche Debatten und Prüfungen.

Die Autoren
Prof. Dr. Stephan Hobe, LL.M. ist Inhaber des Lehrstuhls für Völkerrecht, Europarecht, europäisches und internationales Wirtschaftsrecht und Jean-Monnet-Professor für das Recht der Europäischen Integration an der Universität zu Köln.
Prof. Dr. Michael Lysander Fremuth ist Universitätsprofessor für Grund- und Menschenrechte am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien sowie wissenschaftlicher Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte.