Skip to Content

Visual

Fried / Heinemeier Hansson

Schluss mit dem Wahnsinn im Büro

Wege zu einer entspannten Arbeitskultur

Google Product Vorschau
Neu
Top
E-Book
cover

Erschienen: 19.08.2019

Von Jason Fried und David Heinemeier Hansson. Aus dem Amerikanischen übersetzt von Jana Fritz

2019. VII, 232 S.: mit Illustrationen. Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-6071-1
Bereits angekündigt u.d. Titel: It Doesn't Have to Be Crazy at Work - Arbeit muss nicht verrückt machen.

sofort lieferbar!

Preis: 24,90 €

Zum Inhalt
Zum Werk
Produktives Arbeitsklima statt Bürowahnsinn

In ihrem neuen Buch Schluss mit dem Wahnsinn im Büro präsentieren Jason Fried und David Heinemeier Hansson eine mutige, unorthodoxe Strategie zur Schaffung einer idealen Unternehmenskultur. Sie sagen damit dem Chaos, der Angst und dem Stress, unter denen Millionen Arbeitnehmer Tag für Tag leiden, den Kampf an. Denn Überstunden, ein fast unbeherrschbares Arbeitspensum und durchgearbeitete Nächte werden im modernen Büroalltag viel zu häufig als Verdienst und Zeichen von Engagement verstanden. Dabei sollte man sie eher als einen Ausdruck von Dummheit betrachten, so die Autoren. Und dieses Problem existiert nicht nur bei großen Unternehmen - auch Selbstständige verheizen sich auf die gleiche Weise.

Mitarbeiter sind nicht produktiver, wenn sie einfach mehr arbeiten. Das Rezept heißt, weniger Zeit für überflüssige Dinge verschwenden und möglichst viele Faktoren aus dem Büro verbannen, die ablenken und Stress verursachen. Es ist Zeit, den Arbeitsfetisch zu beenden und eine entspannte Arbeitskultur einzuläuten. Dieses Buch ist eine wahre Inspiration und der Management-Leitfaden für diese Zeit.

"Ihr Buch ist lustig, gut geschrieben und bilderstürmerisch und bei weitem das Beste, was das Management in diesem Jahr veröffentlicht hat."
The Economist

Zielgruppe
sind Unternehmensgründer sowie Führungskräfte und Manager, welche die Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter steigern wollen.
Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

27786532_INH_FriedSchlussmitdemWahnsin_978-3-8006-6071-1_1A_Inhaltsverzeichnis.pdf [893,82 KB]

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

27786532_INH_FriedSchlussmitdemWahnsin_978-3-8006-6071-1_1A_Leseprobe.pdf [1,23 MB]
Leserstimmen


"[...] Selten sind 230 Seiten Ratgeberlektüre so kurzweilig. [...] Es handelt sich eben nicht um das übliche Binsen-Best-of. Gerade für Gründer und HRler eignet sich das Buch als Grundlage zum Streiten, zum Diskutieren über Grundsätzliches, zum Herantasten und Fällen von Entscheidungen. Die vielleicht entscheidende Botschaft: Ihr Unternehmen ist ein Produkt. Es entsteht aus unzähligen Entscheidungen, es will gestaltet und verbessert werden. Sind die Mitarbeiter gestresst und ausgezehrt, dann ist es ein schlechtes Produkt, das wohl kaum gute Ergebnisse hervorbringen wird."
in: Human Resources Manager 10.09.2019, zur 1. Auflage 2019

 

Weitere Infos
In ihrem neuen Buch Schluss mit dem Wahnsinn im Büro präsentieren Jason Fried und David Heinemeier Hansson eine mutige, unorthodoxe Strategie zur Schaffung einer idealen Unternehmenskultur. Sie sagen damit dem Chaos, der Angst und dem Stress, unter denen Millionen Arbeitnehmer Tag für Tag leiden, den Kampf an. Denn Überstunden, ein fast unbeherrschbares Arbeitspensum und durchgearbeitete Nächte werden im modernen Büroalltag viel zu häufig als Verdienst und Zeichen von Engagement verstanden. Dabei sollte man sie eher als einen Ausdruck von Dummheit betrachten, so die Autoren. Und dieses Problem existiert nicht nur bei großen Unternehmen - auch Selbstständige verheizen sich auf die gleiche Weise.