Skip to Content

Visual

Soyka

Die Referendarstation bei der Staatsanwaltschaft

Google Product Vorschau
cover

Erschienen: 19.05.2020

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung)

Von Dr. Martin Soyka, Staatsanwalt als Gruppenleiter

5., neu bearbeitete Auflage 2020. XIII, 137 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-6088-9

sofort lieferbar!

Preis: 19,80 €

bei beck-shop.de bestellen
Zum Inhalt
Zum Werk
Die praktische Ausbildung bei der Staatsanwaltschaft hält für Referendare neue und ungewohnte Herausforderungen bereit. Hierzu zählen nicht nur das Erlernen der behördenspezifischen Aktenbearbeitungsmethodik und Verfügungstechnik, denn gerade das Einfinden in die Rolle des Staatsanwaltes im Rahmen der Sitzungsvertretungen wird von vielen Referendaren als schwierig empfunden. Dieses Werk erläutert die Aufgaben und Funktionsweise der Staatsanwaltschaft, vermittelt die behördeninternen Abläufe und bereitet Referendare auf die Erfüllung ihrer praktischen Aufgaben vor. Viele Mustertexte, von der Anklageverfügung bis zum Plädoyer, dienen der Veranschaulichung.

Vorteile auf einen Blick
  • kompakter Leitfaden für die Arbeit des Referendars bei der Staatsanwaltschaft
  • verständliche Darstellung
  • der behördeninternen Abläufe
  • viele Mustertexte

Zur Neuauflage
Die neu bearbeitete Auflage ist auf dem Stand 1.1.2020.

Zielgruppe
Für Referendare, Staatsanwälte und Arbeitsgemeinschaftsleiter.
Leserstimmen

"Viele, die bereits vor einiger Zeit ihre Referendarzeit hinter sich gebracht haben, hätten sich gefreut, wenn sie damals dieses Buch zur Hand gehabt hätten. Soyka, Staatsanwalt in Kiel, hat einen praktischen Leitfaden für diese Station geschrieben, die alle Referendare durchlaufen müssen und die richtig herausfordernd sein kann. Nicht nur dass man plötzlich Anklageschriften verfassen muss, was man während des Jurastudiums nie getan hat, die eine ganz eigene Darstellungsform erfordern. Nicht nur sie will geübt sein. Auch der Sitzungsdienst, bei dem man mutterseelenallein dort steht, wo sonst die regulären Staatsanwälte stehen, ist nicht ohne. Denn natürlich kennt man die Rituale vor dem Strafgericht nicht so richtig. Ein routinierter Verteidiger und der Richter, der einen wie einen gestandenen Staatsanwalt behandelt, können einen deshalb ganz schön ins Schwitzen bringen. Soyka, der auf alle Aspekte der Referendarstation eingeht, ist die Rettung. Wer sich dieses Buch nicht zulegt, ist selbst schuld. Es wird einem viele Fehler und Ungeschicklichkeiten ersparen."
Studium 107, zur 5. Auflage 2019

"(...) Gute Vorbereitung soll bekanntlich die halbe Miete sein. So ist es auch mit der Station bei der Staatsanwaltschaft. Um nicht ins kalte Wasser zu springen und möglicherweise durch zuviel neuen Input überfordert zu werden, lohnt sich die Lektüre dieses Buches. Der Autor hat seine bisherigen Erfahrungen niedergeschrieben, was auch spürbar ist. Er beschränkt sich auf das Wesentliche und gibt damit hilfreiche Tipps für den Alltag in der Station bei der Staatsanwaltschaft."
Jessica Große-Wortmann, in: www.juristischer-gedankensalat.de 19.05.2015, zur 3. Auflage 2012


"(...) Das Skript erleichtert den Start bei der Staatsanwaltschaft erheblich und kann auch gut schon vor dem Beginn der Station oder begleitend zur Einführungsarbeitsgemeinschaft gelesen werden. Gerade die zahlreichen ausführlichen Beispiele zu Anklageschriften und Abschlussverfügungen helfen dabei, diese selbst abzufassen."
in: www.iurastudent.de 08.04.2015, zur 3. Auflage 2012


"(...) Fazit: Das Skript erleichtert den Start bei der Staatsanwaltschaft erheblich und kann auch gut schon vor dem Beginn der Station oder begleitend zur Einführungsarbeitsgemeinschaft gelesen werden. Gerade die zahlreichen ausführlichen Beispiele zu Anklageschriften und Abschlussverfügungen helfen dabei, diese selbst abzufassen."
in: www.jurabiblio.de 17.01.2014, zur 3. Auflage

Weitere Infos

Zum Werk

Die praktische Ausbildung bei der Staatsanwaltschaft hält für Referendare neue und ungewohnte Herausforderungen bereit. Hierzu zählen nicht nur das Erlernen der behördenspezifischen Aktenbearbeitungsmethodik und Verfügungstechnik, denn gerade das Einfinden in die Rolle des Staatsanwaltes im Rahmen der Sitzungsvertretungen wird von vielen Referendaren als schwierig empfunden. Dieses Werk erläutert die Aufgaben und Funktionsweise der Staatsanwaltschaft, vermittelt die behördeninternen Abläufe und bereitet Referendare auf die Erfüllung ihrer praktischen Aufgaben vor. Viele Mustertexte, von der Anklageverfügung bis zum Plädoyer, dienen der Veranschaulichung.

Vorteile auf einen Blick

  • kompakter Leitfaden für die Arbeit des Referendars bei der Staatsanwaltschaft
  • verständliche Darstellung der behördeninternen Abläufe
  • viele Mustertexte

Zur Neuauflage

Die neu bearbeitete Auflage ist auf dem Stand Dezember 2020.

Zum Autor

Dr. Martin Soyka ist Staatsanwalt in Kiel und nebenamtlicher Arbeitsgemeinschaftsleiter bei der Staatsanwaltschaft Kiel, dem Landgericht Kiel und dem Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgericht.

Zielgruppe

Für Referendare, Staatsanwälte und Arbeitsgemeinschaftsleiter.