Skip to Content

Visual

Musielak / Voit

Zivilprozessordnung: ZPO

mit Gerichtsverfassungsgesetz
Kommentar

Google Product Vorschau
Top
cover

Erschienen: 07.04.2020

Herausgegeben von Prof. Dr. Hans-Joachim Musielak und Prof. Dr. Wolfgang Voit. Die Bearbeiter des Kommentars: Wolfgang Ball, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a.D., Helmut Borth, Präsident des Amtsgerichts a.D., Dr. Frank O. Fischer, Richter am Amtsgericht, Jasmin Flockenhaus, Richterin am Oberlandesgericht, Prof. Dr. Ulrich Foerste, Dr. Mathias Grandel, Rechtsanwalt, Prof. Dr. Christian Heinrich, Prof. Dr. Michael Huber, Präsident des Landgerichts a.D., Rolf Lackmann, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht a.D., Prof. Dr. Hans-Joachim Musielak, Prof. Dr. Astrid Stadler, Prof. Dr. Wolfgang Voit, Prof. Dr. Stephan Weth, Richter am Verfassungsgericht des Saarlandes, und Dr. Johannes Wittschier, Richter am Amtsgericht als ständiger Vertreter des Direktors

17., neubearbeitete Auflage 2020. XXXIV, 3033 S.: Hardcover (In Leinen)
Vahlen ISBN 978-3-8006-6099-5

sofort lieferbar!

Preis: 169,00 €

bei beck-shop.de bestellen
Zum Inhalt
Sicherheit und Prozesserfolg in der ZPO mit dem neuen Musielak/Voit.

VORTEILE AUF EINEN BLICK
  • wertet die ganze Bandbreite der Rechtsprechung aus, auch der Instanzgerichte
  • vermittelt praxisgerecht die Berechnung der ­Gerichtskosten und der Anwaltsgebühren
  • erläutert eingehend Zustellungsrecht, Zwangsvollstreckung und Europäisches Zivilprozessrecht
  • sorgsam ausgewähltes Autorenteam aus Richtern, Rechtsanwälten und Professoren garantiert einen praxisnahen Großkommentar
  • jährlich aktuell
Der Musielak/Voit
bietet ebenso praxisgerechte wie wissenschaftlich fundierte Antworten zur Zivilprozessordnung. Seine besondere Klasse beweist das Werk vor allem in herausfordernden Situationen, wo es stets mit praxistauglichen Lösungen aufwartet.

Die Neuauflage
bringt den Kommentar auf den Rechtsstand 1.1.2020. Berücksichtigt sind insbesondere:
  • das Gesetz zur Regelung der Wertgrenze für die Nichtzulassungsbeschwerde
  • das Gesetz zur Einführung einer Karte für Unionsbürger und Angehörige des Europäischen Wirtschaftsraums mit Funktion zum elektronischen Identitätsnachweis sowie zur Änderung des Personalausweisgesetzes und weiterer Vorschriften
  • die Bekanntmachung über das Inkrafttreten des 2. Gesetzes zur Änderung der Haftungsbeschränkung in der Binnenschifffahrt 
  • das Gesetz zur Förderung der Freizügigkeit von EU-Bürgerinnen und -Bürgern sowie zur Neuregelung verschiedener Aspekte des Internationalen Adoptionsrechts.
Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

inhaltsverzeichnis-musielak-voit-zivilprozessordnung-zpo-9783800660995.pdf

Leseprobe

leseprobe-musielak-voit-zivilprozessordnung-zpo-9783800660995.pdf
Leserstimmen

"(...) Die Neuauflage bringt den Kommentar auf den Rechtsstand vom 1.1.2020. Geballtes Wissen auf rund 3000 Seiten bei höchstmöglicher Aktualität sind das Qualitätsmerkmal des 'Musielak/Voit'. Ein Danke an alle Autoren und den Verlag, die dies ermöglichen."
Prof. Udo Hintzen, Berlin, in: Rpfleger 9/2020, zur 17. Auflage 2020

"(...) Wieder einmal gelingt es den Kommentatoren, sowohl die Linien der Verfahrensabläufe für zivilprozess- und zwangsvollstreckungsrechtliche Verfahren darzustellen, aber auch praxisbezogen auf prägende Einzelfälle aus der Rechtsprechung einzugehen. Daher wundert es nicht, dass viele Gerichte sehr gerne zu diesem Kommentar greifen und ihn zitieren. Auch den Gerichtsvollzieherinnen und Gerichtsvollziehern sowie allen mit der Zwangsvollstreckung Befassten ist dieser Kommentar ausnahmslos zu empfehlen."
in: DGVZ 9/2020, zur 17. Auflage 2020

"(...) Die Kommentierung ist äußerst anschaulich und orientiert sich an den Bedürfnissen der Praxis. Besonders hilfreich sind auch die jeweiligen Ausführungen zur Berechnung der Gerichtskosten und Anwaltsgebühren."
Rechtsanwalt Norbert Schneider, in: AG Spezial 07/2020, zur 17. Auflage 2020

"(...) Seit der ersten Auflage bietet dieser exzellente Kommentar ebenso praxisgerechte wie wissenschaftlich fundierte Antworten zu allen bekannten Problemen der Zivilprozessordnung.
Der Kommentar bietet unter anderem den Vorteil einer ganzheitlichen Auswertung der Rechtsprechung inklusive Instanzgerichte, berechnet jeweils Gerichtskosten und die Anwaltsgebühren, gibt sehr problemorientierte Erläuterungen und wird als praxisnaher Großkommentar von ausgewählten Experten jährlich neu veröffentlicht.
Der ausgezeichnete Kommentar verbindet einen hohen wissenschaftlichen Anspruch mit einer betonten Praxisnähe und ist insbesondere bei kritischen Prozesssituationen ein gefragter und sehr wichtiger Ratgeber für den Nutzer."
in: juralit.de Mai 2020, zur 16. Auflage 2019

"(...) Es ist ohne Einschränkung zu empfehlen."
Professor Dr. Wolf-Dietrich Walker, Gießen, in: NJW 26/19, zur 16. Auflage 2019

"(...) Kurzum: Einer der besten Kommentare zur ZPO, topaktuell und unbedingt empfehlenswert. Auch im Bereich des Vollstreckungsrechts eine wirkliche Bereicherung!"
Rechtsanwalt Dr. Jürgen Niebling, Olching, in: DGVZ 6/19, zur 16. Auflage 2019

"(...) Der ausgezeichnete Kommentar verbindet einen hohen wissenschaftlichen Anspruch mit einer deutlichen Praxisnähe und ist insbesondere bei kritischen Prozesssituationen ein gefragter und wichtiger Ratgeber."
in: juralit.com 5.5.19, zur 16. Auflage 2019

"(...) Wer mit dem 'Musielak/Voit' arbeitet, setzt auf Sicherheit und Prozesserfolg. Seine Klasse beweist das Standardwerk immer wieder, wenn es bei verfahrenen Situationen und schwierigen zivilprozessualen Fragen zu Rate gezogen wird und mit praxistauglichen Lösungen aufwartet."
in: Die Steuer-Warte 4/19, zur 16. Auflage 2019


"(...) Die Beispiele lassen sich unendlich fortsetzen, zeigen deutlich, dass die Autoren akribisch Literatur und Rechtsprechung auswerten und deuten. Die Aktualität ist uneingeschränkt gewährleistet. Der ,,Musielak/Voit" gehört zu den ganz Großen seines Rechtsgebiets."
Prof. Udo Hintzen, Berlin, in: Rpfleger 8-9/2018, zur 15. Auflage 2018


"(...) Wer mit dem ,,Musielak" arbeitet, setzt auf Sicherheit und Prozesserfolg. Seine Klasse beweist dieses Standardwerk immer wieder, wenn es bei verfahrenen Situationen und schwierigen zivilprozessualen Fragen zu Rate gezogen wird und mit praxistauglichen Lösungen aufwartet."
Wolfgang Glatzel, in: ZfF 07/2018, zur 15. Auflage 2018