Skip to Content

Visual

Fitting / Engels / Schmidt / Trebinger / Linsenmaier

Betriebsverfassungsgesetz: BetrVG

Handkommentar

Google Product Vorschau
Neu
Top
cover

Erschienen: 11.03.2020

Begründet von Prof. Karl Fitting, Ministerialdirektor a.D.. Fortgeführt in der 4. bis 17. Auflage von Prof. Dr. Fritz Auffarth, Vizepräsident des Bundesarbeitsgerichts a.D.. In der 10. bis 21. Auflage von Heinrich Kaiser, Ministerialdirigent im Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung a.D.. Und in der 15. bis 21. Auflage von Dr. Friedrich Heither, Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht a.D.. Neubearbeitete Auflage von Dr. Gerd Engels, Ministerialdirigent a.D., Ingrid Schmidt, Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts, Yvonne Trebinger, Ministerialrätin, Prof. Wolfgang Linsenmaier, Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht a.D., und Hanna Schelz, Ministerialrätin

30. Auflage 2020. XXXVI, 2421 S.: Hardcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-6000-1

sofort lieferbar!

Preis: 85,00 €

Zum Inhalt
Zum Werk
Dieser Kommentar bietet ausgewogene Lösungen für Konfliktfälle und genießt in der Praxis gleichmäßig breite Akzeptanz bei Arbeitgebern, Betriebsräten und Arbeitsgerichten. Er ist das bewährte Handwerkszeug für alle, die sich mit dem Betriebsverfassungsgesetz beschäftigen.

Vorteile auf einen Blick
  • schneller Zugriff durch präzisen, praxisbezogenen Stil
  • ausgewogene Lösungen für Konfliktfälle
  • Erläuterungen aus erster Hand: Das Autorenteam hat das Betriebsverfassungsrecht in Gesetzgebung und Rechtsprechung maßgeblich mitgestaltet
  • auch online verfügbar

Zur Neuauflage
Schwerpunkte der Ausgabe 2020:
  • Auswirkung des Gesetzes zur Stärkung der Chancen für Qualifizierung und für mehr Schutz in der Arbeitslosenversicherung (Qualifizierungschancengesetz) auf die Tarifeinheit.
  • Die 30. Auflage bringt den Kommentar auf den aktuellen Stand im gesamten Bereich der Betriebsverfassung. Sämtliche relevante höchstrichterliche Entscheidungen des BAG als auch des EuGH wurden ebenso wie richtungweisende Instanzgerichtsurteile ausgewertet und um eine reichhaltige Auswahl aus Literatur und Wissenschaft zum Gesamtbereich des kollektiven Arbeitsrechts erweitert.
Highlights dabei sind:
  • Ergänzung des § 117 BetrVG: Sie stellt klar, dass auch für die im Flugverkehr beschäftigten Arbeitnehmer das BetrVG Anwendung findet, wenn für sie keine Vertretung durch Tarifvertrag errichtet ist. Das Recht der Tarifvertragsparteien, für diese Arbeitnehmer eine Vertretung durch Tarifvertrag zu schaffen, bleibt hiervon unberührt.
  • Mit dem Gesetz zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts wird ein Anspruch auf Brückenteilzeit eingeführt. Er stellt sicher, dass Arbeitskräfte nach der Teilzeitphase wieder zur ursprünglichen Arbeitszeit zurückkehren können. Voraussetzungen, Umfang und Geltendmachung des Rechtsanspruchs auf Brückenarbeitszeit sowie Einflussmöglichkeiten der Betriebsräte werden erörtert.
  • Das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen enthält Vorschriften mit betriebsverfassungsrechtlichem Bezug, die zu kommentieren sind.
  • Gesetz zur Anpassung des Datenschutzrechts, das in die Neuauflage einzuarbeiten ist.
Neueste BAG-Rechtsprechung zu folgenden Brennpunkten:
  • Brisantes zum Schutz von Betriebsratswahlen
  • Verhältnis BundesdatenschutzG zu Auskunftsansprüchen des Betriebsrats nach § 80 Abs. 2 BetrVG sowie Einsichtsrecht in Bruttolohn- und Gehaltslisten
  • Klärung des Verhältnisses wichtiger Vorschriften des Arbeitsschutzgesetzes (z. B. Gefährdungsbeurteilung) zu einander, die eine grundlegende Überarbeitung des Kommentars zur Mitbestimmung beim Arbeitsschutz (§ 87 Abs. 1 Nr. 7) erfordert
  • Konzernbetriebsrat bei Konzernen mit Sitz im Ausland?
  • Neue Aspekte bei der Überwachung des Diskriminierungsverbots und des Persönlichkeitsschutzes durch den Betriebsrat
  • Klärung innerbetrieblicher Konfliktlösungsverfahren bei Wirtschaftsausschuss
  • Verrechenbarkeit eines Nachteilsausgleichs mit Sozialplanansprüchen
  • Betriebsvereinbarungsoffenheit arbeitsvertraglicher Vereinbarungen.

Zielgruppe
Für Betriebsräte, Gewerkschaften, Arbeitgeber und deren Verbände, Personalleiter, Arbeitsgerichte, Rechtsanwälte sowie die gesamte arbeitsrechtliche Praxis und Wissenschaft.
Leserstimmen

"Dieser Kommentar bietet ausgewogene Lösungen für Konfliktfälle und genießt in der Praxis gleichmäßig breite Akzeptanz bei Arbeitgebern, Betriebsräten und Arbeitsgerichten. Es ist das bewährte Handwerkszeug für alle, die sich mit dem Betriebsverfassungsgesetz beschäftigen."
in: LaMa 3. April 2020, zur 1. Auflage 2020

"(...) Der 'Fitting' bietet auch in seiner neuen Auflage ausgewogene Lösungen für Konfliktfälle und genießt in der Praxis gleichmäßig breite Akzeptanz bei Arbeitgebern, Betriebsräten und Arbeitsgerichten. Er ist das bewährte Handwerkszeug für alle, die sich mit dem Betriebsverfassungsgesetz beschäftigen. Allen, die sich in Theorie und Praxis mit dem Betriebsverfassungsrecht beschäftigen, kann daher auch die 29. Auflage als zuverlässiger Ratgeber uneingeschränkt empfohlen werden."
in: ZBVR online 4/18, zur 29. Auflage 2018

"(...) Wenn die Verfasser in ihrem Vorwort die Hoffnung formulieren, Betriebsräten gleichermaßen wie Gewerkschaften, Arbeitgebern und ihren Verbänden sowie Rechtsanwälten und Wissenschaftlern behilflich zu sein, so wird der Kommentar seinen eigenen Ansprüchen spielend gerecht. Insbesondere der neutrale Argumentationsansatz und das Ringen um ausgewogene Lösungen für Konfliktfälle prägen auch die Neuauflage und werden dazu führen, dass der "Fitting" nach wie vor breite Akzeptanz auf allen Seiten finden wird und seinen Status als DAS „Must-Have"-Werk zum Betriebsverfassungsrecht behält."
Rechtsanwältin Dr. Inga Hildebrand, Hamburg, in: in: NZA 21/2018, zur 29. Auflage 2018

"(...) Die zusammenfassende Bewertung kann und muss daher identisch ausfallen wie die der Vorauflage: Die Qualität in der Bearbeitung ist erneut auf dem gewohnt erstklassigen Stand geblieben. Die klare und verständliche Aufarbeitung erleichtert den Umgang auch mit komplexen betriebsverfassungsrechtlichen Fragen, mit angenehmer Neutralität in der Darstellung empfiehlt sich der ,,Fitting" ,,lagerübergreifend" als überzeugende, ausgewogene und dementsprechend allseits anerkannte Argumentationshilfe. Als Standardwerk ist der ,,Fitting" für Betriebspraktiker, Rechtsanwälte und Arbeitsgerichte auch in der Neuauflage gleichermaßen unentbehrlich."
Rechtsanwältin Dr. Nathalie Oberthür, Köln, in: NJW 43/2018, zur 29. Auflage 2018


"(...) Für Medizinrechtler, die häufig im Krankenhausarbeitsrecht tätig sind, ist der ,,Fitting" ein unverzichtbarer Bestandteil der Fachbibliothek."
in: ArztRecht 10/2018, zur 29. Auflage 2018


"Die zusammenfassende Bewertung kann und muss daher identisch ausfallen wie die der Vorauflage: Die Qualität in der Bearbeitung ist erneut auf dem gewohnt erstklassigen Stand geblieben. Die klare und verständliche Aufarbeitung erleichtert den Umgang auch mit komplexen betriebsverfassungsrechtlichen Fragen, mit angenehmer Neutralität in der Darstellung empfiehlt sich der „Fitting“ „lagerübegreifend“ als überzeugende, ausgewogene und dementsprechend allseits anerkannte Argumentationshilfe. Als Standardwerk ist der „Fitting“ für Betriebspraktiker, Rechtsanwälte und Arbeitsgerichte auch in der Neuauflage gleichermaßen unentbehrlich."
Rechtsanwältin Dr. Nathalie Oberthür, In: NJW 43/2018

"(...) Der Kommentar von Fitting eignet sich hervorragend als praxisnahes Nachschlagewerk für das Betriebsverfassungsrecht und dessen Anwendung in der Praxis. Die Autoren sind erfahrene Richter des Bundesarbeitsgerichts und Ministeriumsbeamte. Es wird das gesamte Betriebsverfassungsrecht kompakt und umfassend sowie verständlich formuliert erläutert. Da der ,,Fitting" ,,neutral" formuliert ist, also weder arbeitgeberlastig noch arbeitnehmer- bzw. betriebsratslastig, ist er für Betriebsräte, Gewerkschaften, Arbeitgeber und deren Verbände, Personalabteilungen und Arbeitsgerichte gleichermaßen geeignet. Dies gilt umso mehr, da der Kommentar auch von den Arbeitsgerichten genutzt wird. Der ,,Fitting" ist daher zu Recht ,,der" Standardkommentar zum Betriebsverfassungsgesetz und hat bei einem Kaufpreis von 82 EUR für 2.300 Seiten ein nahezu unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis."
Tanja Fuß, MPA, Stuttgart, in: http://dierezensenten.blogspot.de 11.08.2018, zur 29. Auflage 2018


"(...) Fazit: Es ist sicherlich nicht übertrieben, wenn man dahingehend formuliert: Betriebsverfassungsrecht ohne Fitting ist wie ein Fisch ohne Wasser!"
Bernd Ennemann, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in: Fachanwalt Arbeitsrecht 08/2018, zur 29. Auflage 2018


"(...) Der ausgezeichnete Kommentar ist auch in der Neuauflage weiterhin klar gegliedert und gut strukturiert. Er stellt komplexe betriebsverfassungsrechtliche Fragen und Problembereiche zusammenhängend und in verständlicher Sprache dar. Die fachliche und sprachliche Qualität in der Bearbeitung ist auch in der Neuauflage hervorragend. Der Kommentar zeigt ausgewogene Lösungen für Konfliktfälle auf, die zudem zitierfähig sind. Er weist zudem eine hohe Praxisrelevanz auf. Für jeden Arbeitsrechtler, der sich ernsthaft mit dem BetrVG befassen muss, ist der "Fitting" daher ein "Must-Have", das in jede Handbibliothek gehört. Insofern hat der Kommentar sowohl in der Anwaltschaft, bei Gericht, bei Betriebsräten, bei Verbänden als auch in den Personalabteilungen eine große Verbreitung gefunden. Aber auch alle, die sich in ihrem beruflichen Alltag mit Fragen des Beschäftigtendatenschutzes befassen müssen, finden hier anregende und wertvolle Informationen. Der "Fitting" ist, auch im Bereich des Beschäftigtendatenschutzes, ein unverzichtbares Arbeitsmittel, dessen Anschaffung sich in jedem Fall lohnt."
Richter am Arbeitsgericht Köln Dr. Jens Tiedemann, in: MMR 07/2018, zur 29. Auflage 2018
 

"(...) Auch in der Neuauflage überzeugt der ,,Fitting" durch seine Übersichtlichkeit und Praxisrelevanz. Als handliches Nachschlagewerk für alle betriebsverfassungsrechtlichen Fragen ist er als idealer Ratgeber für Personalabteilungen uneingeschränkt zu empfehlen."
Martin Jonetzko, Rechtsanwalt, in: [unternehmen!] 02/2018, zur 4. Auflage 2018


Weitere Infos
Dieser Kommentar bietet ausgewogene Lösungen für Konfliktfälle und genießt in der Praxis gleichmäßig breite Akzeptanz bei Arbeitgebern, Betriebsräten und Arbeitsgerichten. Er ist das bewährte Handwerkszeug für alle, die sich mit dem Betriebsverfassungsgesetz beschäftigen.