Skip to Content

Visual

Tapken / Wübbelmann

Aufstellungsarbeit in Organisationen

Organisationen verstehen und entwickeln mit Systemaufstellungen

Google Product Vorschau
E-Book
cover

Erschienen: 11.03.2021

Von Dr. Andreas Tapken und Klaus Wübbelmann

2021. 191 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-6367-5

sofort lieferbar!

Preis: 26,90 €

bei beck-shop.de bestellen
Zum Inhalt
Vorteile
  • Theorie: Einführung in Hintergrund, Ziele, Funktionsprinzipien und Methoden der Aufstellungsarbeit
  • Kontext: Relevanz durch Bezug zu aktuellen Entwicklungen und Fragestellungen in Organisationen, Management und Führung, wie VUCA, Komplexität, Selbstorganisation, Theorie U
  • Praxis: Zahlreiche konkrete Anwendungsfelder, die Umsetzbarkeit ermöglichen und den praktischen Nutzen greifbar machen

Zum Werk
Das Buch präsentiert die Aufstellungsarbeit als eine systemische Interventionsmethode und zukunftsweisende Form der Organisations- und Führungsberatung. Die Aufstellungsarbeit, die ursprünglich aus der Familienaufstellung kommt, hat sich inzwischen in anderen Kontexten etabliert und für andere Zielsetzungen geöffnet. Sie wird sehr erfolgreich auch in der Arbeit in Organisationen und mit Führungskräften eingesetzt. Für die Aufstellungsarbeit in Organisationen wird die Methode konsequent weitergedacht und angewandt auf die Bereiche Organisationsentwicklung, Management und Führung.
Dargestellt werden zunächst die wesentlichen Ziele, Funktionsprinzipien und Methoden der Aufstellungsarbeit. Der Nutzen von Aufstellungsarbeit in Organisationen wird deutlich gemacht, wobei insbesondere auf aktuelle Diskussionen, Herausforderungen und Ansätze in der Organisationsentwicklung Bezug genommen wird (VUCA, Komplexität, Selbstorganisation, Sensemaking, Theorie U, Scenario Planning). Schließlich werden konkrete Anwendungsfelder und Operationalisierungen vorgestellt, in denen die Aufstellungsarbeit in Organisationen sinnvoll angewandt werden kann: Organisationsentwicklung, Führungskräfteentwicklung, Teamentwicklung, Konfliktmanagement, Change Management, Visionsentwicklung/Zukunftsplanung und Strategieentwicklung.

Zielgruppe
Trainer, Berater, Aufstellungsexperten, HR-Manager sowie Experten in der Personal- und Managemententwicklung
Leserstimmen

"(...) Als jemand, der in Systemischen Strukturaufstellungen nach SySt ausgebildet ist, habe ich das Buch mit großem Gewinn gelesen und den Einsatz von Aufstellungsformaten im Businesskontext noch einmal aus einer weiteren Perspektive reflektieren können. Längst ist die Aufstellungsarbeit in Wirtschaftsunternehmen eingeführt und gut akzeptiert. Sie wird sich dennoch immer kritische Nachfragen gefallen lassen müssen. Das Buch von Tapken und Wübbelmann hilft, begründete Antworten zu geben.
Fazit: Der Liste "Wer sollte dieses Buch lesen?" (S. 9) ist nichts hinzuzufügen - außer der Empfehlung, es tatsächlich zu lesen, denn das wird für alle genannten Gruppen einen deutlichen Gewinn bedeuten. Und dann lädt ja auch das ausführliche Literaturverzeichnis zur Weiterarbeit ein. Aber noch einladender sind reale Erfahrungen mit Aufstellungen in den verschiedensten Kontexten. Ganz sicher ist das Buch appetitanregend für beides!"
Peter Schröder, Pfarrer i. R., (Lehr-) Supervisor, Coach (DGSv), Seniorcoach (DGfC), Systemischer Berater (SySt), in: socialnet.de 14.09.2021, zur 1. Auflage 2021

"(...) Sehr strukturiert und fundiert untersuchen die Autoren dieses Buch eine oft kontrovers diskutierte Methode: Aufstellungen in Organisationen. Erfreulich neutral und sachlich beleuchten sie die historischen Vorläufer der Methode und würdigen dabei auch den herausragenden Beitrag von Bert Hellinger, dem Begründer der Familienaufstellung. Allerdings grenzen sie sich deutlich von esoterischen Erklärungsmustern ab und können dies auch gut begründen. Damit holen sie diese wirkungsvolle Methode heraus aus den bisherigen Grabenkriegen von Anhängern und Kritikern.
(...) Wie konkret Aufstellungen angeleitet werden können, welche Phasen zu beachten sind und welche Formate sinnvoll sind, wird ausführlich beschrieben. Einige Praxisbeispiele aus Aufstellungen - etwa der "unsichtbare Graben" zwischen Sachbearbeitern und Referenten im Rahmen einer Umstrukturierung - zeigen, wie schnell die wesentlichen Themen mit dieser Methode auf den Tisch kommen können."
Hubert Kuhn, in: Trainingaktuell Juli 2021, zur 1. Auflage 2021

"(...) Insgesamt finde ich es ein schönes und rundes Buch, das dem Leser, der sich mit der Übertragung des Familienstellen nach Hellinger auf den Organisationskontext beschäftigen will, zahlreiche Informationen und Ideen liefert. So stört es dann auch nicht, sondern ist nur konsequent, dass die Autoren in ihrem Buch zentralen Bezug vor allem auf die Literatur von Bert Hellinger und Oliver König nehmen. Auch für Anhänger der SySt Schule der Struktur-Aufstellung bietet das Buch einiges an Stoff zum Nachdenken."
Dr. Oliver Mack, in: xm-institute.com 07.04.2021, zur 1. Auflage 2021

Weitere Infos
Das Buch präsentiert die Aufstellungsarbeit als eine systemische Interventionsmethode und zukunftsweisende Form der Organisations- und Führungsberatung. Die Aufstellungsarbeit, die ursprünglich aus der Familienaufstellung kommt, hat sich inzwischen in anderen Kontexten etabliert und für andere Zielsetzungen geöffnet. Sie wird sehr erfolgreich auch in der Arbeit in Organisationen und mit Führungskräften eingesetzt. Für die Aufstellungsarbeit in Organisationen wird die Methode konsequent weitergedacht und angewandt auf die Bereiche Organisations-entwicklung, Management und Führung.
Dargestellt werden zunächst die wesentlichen Ziele, Funktionsprinzipien und Methoden der Aufstellungsarbeit. Der Nutzen von Aufstellungsarbeit in Organisationen wird deutlich gemacht, wobei insbesondere auf aktuelle Diskussionen, Herausforderungen und Ansätze in der Organisationsentwicklung Bezug genommen wird (VUCA, Komplexität, Selbstorganisation, Sensemaking, Theorie U, Scenario Planning). Schließlich werden konkrete Anwendungsfelder und Operationalisierungen vorgestellt, in denen die Aufstellungsarbeit in Organisationen sinnvoll angewandt werden kann: Organisationsentwicklung, Führungskräfteentwicklung, Teamentwicklung, Konfliktmanagement, Change Management, Visionsentwicklung/Zukunftsplanung und Strategieentwicklung.