Skip to Content

Visual

Issing

Geschichte der Nationalökonomie

Google Product Vorschau
E-Book
cover

Erschienen: 17.05.2002

Das Werk ist Teil der Reihe:
(WiSt-Taschenbücher)

Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h.c.mult. Otmar Issing. Mit Beiträgen von Prof. Dr. Peter Dobias, Prof. Dr. Ernst Helmstädter, Prof. Dr. Hans-Joachim Jarchow, Prof. Dr. Manfred Neumann, Prof. Dr. Heinz Rieter, Prof. Dr. Bertram Schefold, Dr. Kristian Carstensen, Prof. Dr. Francesca Schinzinger, Prof. Dr. Karl-Heinz Schmidt, Prof. Dr. Jochen Schumann, Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Starbatty

4., überarbeitete und ergänzte Auflage 2002. VII, 319 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-2804-9

sofort lieferbar!

Preis: 15,00 €

bei beck-shop.de bestellen
Zum Inhalt

Die Wissenschaftsgeschichte erfreut sich wieder großer Beliebtheit. Diesem Interesse trägt dieses Taschenbuch Rechnung. Elf namhafte Autoren skizzieren in zwölf anregend zu lesenden Beiträgen die Hauptrichtungen der ökonomischen Theoriegeschichte.

 

Inhalt:

  • Die Geschichte der Nationalökonomie als Geschichte ihres Fortschritts (Ernst Helmstädter)
  • Vorläufer der Nationalökonomie (Francesca Schinzinger)
  • Merkantilismus, Kameralismus, Physiokratie (Karl-Heinz Schmidt)
  • Die klassische politische Ökonomie (Bertram Schefold und Kristian Carstensen)
  • Sozialismus (Peter Dobias)
  • Sozialismus-Marxismus (Peter Dobias)
  • Historische Schulen (Heinz Rieter)
  • Die Wegbereiter der modernen Preis- und Kostentheorie (Jochen Schumann)
  • Der Keynesianismus (Hans-Joachim Jarchow)
  • Wohlfahrtsökonomik (Jochen Schumann)
  • Ordoliberalismus (Joachim Starbatty)
  • Neoklassik (Manfred Neumann)
  • Zeittafel großer Nationalökonomen und ihrer Vorläufer
  • Nobelpreisträger der Wirtschaftswissenschaft
 
Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

Issing-Geschichte-Nationaloekonomie-9783800628049.pdf [37,88 KB]
Leserstimmen
„(...) Diese Schrift verdient die ungeteilte Aufmerksamkeit aller, die sich an Hochschulen mit der VWL befassen und ihr Studium ernst nehmen. Und ohne einen Überblick über die Theoriegeschichte zu haben, dürfte man kaum jemals ein guter Ökonom werden.“
In: Studium Staatswiss. Nr. 71 WS 2002/2003, zur 4. Auflage

Weitere Titel zum Thema