Skip to Content

Visual

Bieg

Die externe Rechnungslegung der Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsinstitute

Google Product Vorschau
cover

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften)

Von Prof. Dr. Hartmut Bieg

1998. XLII, 974 S.: Hardcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-2236-8

vergriffen, kein Nachdruck

Weitere Infos
Kreditinstitute haben in Deutschland aufgrund ihrer besonderen Geschäftstätigkeit und ihrer Sonderstellung in der Volkswirtschaft Vorschriften für die handelsrechtlichen Rechnungslegung anzuwenden, die sich von denen anderer Unternehmungen (teilweise) unterscheiden. Das neue Lehr- und Handbuch hat eine umfassende Erläuterung dieser von Kreditinstituten zu beachtenden Normen auf Einzel- und Konzernabschlußebene zum Ziel. Dabei werden die Einzelnormen nicht unbedingt im Sinne eines Kommentars analysiert; vielmehr werden sie vor dem Hintergrund bilanztheoretischer Erwägungen betrachtet und in diese eingebettet.

Deshalb eignet sich das Buch einerseits für Lehrende und Lernende an Universitäten, Fachhochschulen etc., andererseits aber auch für im externen Rechnungswesen tätige Praktiker bzw. für deren Ausbildung, weil über neu auftretende Bilanzierungsprobleme (z. B. neue Finanzinstrumente) immer nur unter bilanztheoretischen Überlegungen entschieden werden kann. Für Theoretiker wie Praktiker ebenfalls gleichermaßen interessant sind die immer auch von bankenaufsichsrechtlichen Überlegungen geprägten jahresabschlußpolitischen Maßnahmen, die bei den verschiedenen Normen erläutert werden. Schließlich berücksichtigt das Werk auch die zunehmende Internationalisierung der deutschen (Bank-)Rechnungslegung.

Weitere Informationen zu Autor und Werk:
www.bankbwl.uni-sb.de
.

Kontakt mit dem Autor aufnehmen können Sie unter
bankbwl@wiwi.uni-sb.de