Skip to Content

Visual

Bley / Kreikebohm / Marschner

Sozialrecht

Google Product Vorschau
cover

Das Werk ist Teil der Reihe:
(Studium/ Juristische Lernbücher)

Begründet von Prof. Dr. Helmar Bley, Richter am Landessozialgericht a.D., fortgeführt von Dr. Ralf Kreikebohm und Prof. Dr. Andreas Marschner

9., neu bearbeitete Auflage 2007. XXIII, 342 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-4070-6
Vormals erschienen im Luchterhand Verlag

sofort lieferbar!

Preis: 29,90 €

Zum Inhalt
Das bewährte Konzept
des nunmehr in der 9. Auflage in der Reihe "Juristische Lernbücher" erscheinenden Titels ist auch in dieser Neubearbeitung beibehalten worden:
Das Sozialversicherungsrecht wird in systematischer Weise dargestellt und der zu erlernende Stoff anhand von Beispielen und kleinen Fällen vertieft. Der Schwerpunkt der Stoffauswahl liegt im Bereich des Sozialversicherungsrechts, wobei die übrigen sozialrechtlich relevanten Gebiete in ihren Grundlagen dargestellt werden.

Dieses klassische, von Prof. Dr. Helmar Bley
begründete Lehrbuch richtet sich sowohl an Studierende als auch an Referendare, die im Rahmen ihres Schwerpunktfachs bzw. in der Referendarpraxis einen Einstieg in die komplexe Materie des Sozialversicherungsrechtes suchen. Die vielen Übersichten, Tabellen und Skizzen erleichtern dem Leser dabei das Verständnis für die Materie.



Leserstimmen
"(...) Es vermittelt dem Benutzer, weit über bloßes Standardwissen hinausgehend, grundlegende Kenntnisse und fundiertes Hintergrundwissen auf dem Gebiet des gesamten Sozialrechts. Hierbei liefert das aktuelle Werk einen geeigneten Schlüssel, in das großräumige, verzweigte Gebiet des Sozialrechts einzudringen und sich zu orientieren.(...)
Es werden nicht nur die Grundzüge dieses komplexen Rechtsgebiets dargelegt, sondern auch seine wesentlichen Details dem Leser verständlich erklärt. Gerade an dieser von den Autoren vorgegebenen Zweckbestimmung orientieren sich Inhalt, Aufbau und Darstellung in vorbildlicher Weise.(...)
Viele Übersichten, Tabellen und Skizzen erleichtern dem lernenden Leser das Verständnis für die Materie.(...)
In ihrem der Reihe „Juristische Lernbücher" zugeordneten Werk verwirklichen die Verfasser ihr hochgestecktes Ziel, eine tragfähige rechtsdogmatische Basis zu schaffen, die als Wegweiser den lernbereiten Benutzer trotz der schier unendlichen Normenflut vor dem Gefühl der Orientierungslosigkeit bewahrt.
Erneut bleibt festzustellen: Das juristische Lernbuch „Sozialrecht" ist ein Werk für gehobene Ansprüche. Wer mit entsprechendem Anspruchsdenken die Darstellung liest, wird begeistert sein. Manch einer wird auch seine verlorene Liebe zum Sozialrecht neu entdecken. Die Schrift ist ein Glücksfall - nicht nur für Lernende, sondern gleichermaßen für Lehrende, die sich mit diesem Rechtsgebiet beschäftigen. Das Handbuch gehört in die Hand eines jeden Theoretikers und Praktikers, der sich ernsthaft mit dem Sozialrecht auseinandersetzen will."
Professor Martin Löschau in: RV aktuell, Deutsche Rentenersicherung 05/ 2007, zur 9. Auflage 2007

Weitere Titel zum Thema