Skip to Content

Visual

Sander / Sigloch

Fälle zum Wirtschaftsverfassungs- und Wirtschaftsverwaltungsrecht

Google Product Vorschau
cover

Erschienen: 13.11.2003

Von Dr. Gerald G. Sander und Daniel Sigloch

2003. 240 S.: Softcover
Vahlen ISBN 978-3-8006-3036-3

sofort lieferbar!

Preis: 18,00 €

bei beck-shop.de bestellen
Zum Inhalt

Mit Beispielen lernen

Das Fallbuch wendet sich mit seinen 18 Fällen und Aufbauschemata sowohl an Studenten der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften als auch an Praktiker sowie am öffentlichen Wirtschaftsrecht Interessierte. Es bereitet insbesondere auf die Klausuren im Wahlfach öffentliches Recht mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht vor.

Für den Erfolg im Studium ist das Beherrschen der Technik der juristischen Falllösung unabdingbar. Diese Technik lässt sich am besten durch die Arbeit am konkreten Beispiel erlernen. Die Ausbildungsliteratur im Wirtschaftsverfassungs- und Wirtschaftsverwaltungsrecht ist in Bezug auf fallbezogene Kompendien jedoch defizitär.

Das vorliegende Fallbuch möchte helfen, diese Lücke zu schließen.

Die ausgewählten Fälle bieten einen repräsentativen Querschnitt über Aufgabenstellungen aus dem öffentlichen Wirtschaftsrecht, dem Verfassungs- und Allgemeinen Verwaltungsrecht sowie den europarechtlichen Bezügen des nationalen Rechts.

Angesprochen sind Jurastudenten in den Pflichtveranstaltungen zu den Grundrechten und dem Gewerberecht, »Wahlfächler« im Wirtschaftsrecht sowie Wirtschaftsstudenten in ihrer juristischen Pflicht- und Wahlausbildung.

Leserstimmen
„(...) Das Buch ist ...eine gute Ergänzung zum üblichen Lehrbuchkanon: Seltene Rechtsgebiete sind der klare Trumpf dieses Lehrbuchs und die Bearbeitung der Fälle sollte vor der Übung für Fortgeschrittene und vor dem Examen mindestens einmal angegangen werden.“
in: studjur-online.de zur 1. Auflage

„(...) Fazit: Das vorliegende Fallbuch kann allen Studenten und Referendaren empfohlen werden, die einen fallbezogenen Überblick über die Materie des Wirtschaftsverfassungs- und Verwaltungsrechts erlangen wollen. Zudem hilft die Wiederholung von Problemen aus dem allgemeinen Verwaltungsprozessrecht, dass das bereits erworbene Wissen nicht verloren geht.“
Sören Siebert, in: Referendare.net zur 1. Auflage