Skip to Content

Visual

Riedel / Sußbauer

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG

Kommentar

Google Product Vorschau
cover

Begründet von Fritz Riedel, Ministerialdirigent, und Heinrich Sußbauer, Oberregierungsrat. In der 10. Auflage bearbeitet von Richterin am OLG Sabine Ahlmann, Vors. Richter am LG Dr. Bruno Kremer, Richterin am AG Elke Pankatz, Richter am OLG Hans Gerhard Potthoff, Hagen Schneider, Rechtspfleger, Richter am OLG Ferdinand Schütz, Peter Sermond, Rechtsanwalt.

9., völlig neubearbeitete Auflage 2005. XVII, 839 S.: Hardcover (In Leinen)
Vahlen ISBN 978-3-8006-3043-1

Bis zur 8. Auflage als Kommentar zur Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (BRAGO) erschienen.

vergriffen, kein Nachdruck

Zum Inhalt

Umfassend, präzise, übersichtlich:

Das RVG

bringt weitreichende Neuerungen im anwaltlichen Gebührenrecht, insbesondere:

  • Erhöhung, Umgestaltung und Einführung vieler Gebühren
  • die weitgehende Umstellung von Wertgebühren auf Festgebühren
  • ein detailliertes Vergütungsverzeichnis
  • Normierung der Mediation und der Hilfeleistung in Steuersachen

Der Riedel/Sußbauer

ist für die 9. Auflage im wesentlichen neu geschrieben geworden. Er bietet Rechtsanwälten, Rechtspflegern und Richtern auf dem Rechtsstand vom 22.03.2005 rasche und zuverlässige Orientierung im RVG. Der Einstieg in die Materie wird erleichtert über den vorangestellten Gesetzestext.

Mehr als nur bekannte Lösungen

Die Erläuterungen beschränken sich nicht auf die Wiedergabe der Gesetzesbegründung, sondern setzen sich mit allen Änderungen aus der Sicht erfahrener Praktiker eingehend auseinander. Die Kommentierung sieht Lücken und Anwendungsprobleme voraus und hilft mit praktikablen Lösungsvorschlägen.

Die Bearbeiter

stammen aus der gesetzgeberischen sowie aus der richterlichen und anwaltlichen Praxis und gewährleisten eine ebenso ausgewogene wie vielseitige Darstellung. Neu im Autorenteam ist Ministerialrat Diethard Schmahl, der als Leiter des Kostenrechtsreferats im Ministerium der Justiz Rheinland-Pfalz das RVG mitgestaltet hat.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis: Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis downloaden.

Riedel-Rechtsanwaltsverguetungsgesetz-RVG-9783800630431.pdf [150,81 KB]
Leserstimmen
„(…) Insgesamt stellt das Buch dennoch eine wertvolle Hilfe für jeden dar, der sich mit Fragen des anwaltlichen Gebührenrechts auseinander zu setzen hat. Es bietet die Möglichkeit eines ersten Einstiegs in die Materie und erfüllt zudem – allerdings mit der oben gemachten Einschränkung – die Anforderungen an ein umfassendes Nachschlagewerk. Es sollte daher zur Grundausstattung für jeden mit dem Gebührenrecht befassten Juristen gehören.“
RA Thomas Wolff, in: Mitteilungen der deutschen Patentanwälte, 12/2006, zur 9. Auflage 2005

„(…) Fazit: Wer einen in den Erläuterungen und im Umfang kompakten Kommentar sucht, trifft mit dem Riedel/Sußbauer eine gute Wahl.“
RA und FA für Familienrecht Dr. Ludwig Bergschneider, in: Zeitschrift für das gesamte Familienrecht, 16/2006, zur 9. Auflage 2005

„(...) Alles in allem schließt das Werk in seiner Qualität nahtlos an die Vorauflagen an.“
Richterin am Landgericht Susanne Taferner, in: Die Justiz, 10/2005, zur 9. Auflage

„(...) Wer sicher sein will, dass er das neue Recht richtig anwendet ( und dabei auch keine Gebühren verschenken will ) sollte das Werk in seine Handbibliothek aufnehmen .“
in: Rechtsanwaltskammer des Saarlandes, 4 / 2005, zur 9. Auflage

"(...) Wer sich mit Kostenfragen rechtsanwaltlicher Tätigkeit zu befassen hat, wird deshalb auch die Neuauflage dieses Werkes, das seine Praxistauglichkeit längst unter Beweis gestellt hat, gerne wieder zurate ziehen."
Martin Thran, Staatsanwalt in Die Justiz 4/00

Expertenmeinung von Michael Hamburger Rechtsanwalt und Notar, zur 9. Auflage:
Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Modernisierung des Kostenrechts zum 01.07.2004 ist eine Fülle von einschlägiger Fachliteratur auf den Markt gekommen, zum einen Teil umfassende Neubearbeitungen bereits vorhandener Standardwerke zum Kostenrecht, zum anderen Teil aber auch Neuerscheinungen. Knapp ein Jahr nach der Ablösung der Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung durch das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz ist jetzt in der 9. Auflage der Riedel/Sußbauer erschienen, der in der Vergangenheit als bewährter Standardkommentar zur BRAGO anerkannt war. Bei der Neuauflage handelt es sich naturgemäß um ein im Wesentlichen neu geschriebenes Werk, das sich wie bisher an Rechtsanwälte, Rechtspfleger und mit Kostensachen befasste Richter wendet. Das Autorenteam wurde mit Ministerialrat Diethard Schmahl um einen ausgewiesenen Fachmann erweitert, der als bisheriger Leiter des Kostenrechtsreferats im Justizministerium Rheinland-Pfalz mit dem Werdegang des Gesetzes und seinen Materialien bestens vertraut ist. Zu loben ist der Aufbau des Buches. Der Kommentierung der einzelnen Paragraphen ist im Zusammenhang vorangestellt der Gesetzestext mit dem Vergütungsverzeichnis, was ein leichtes Auffinden einzelner Paragraphen und Vergütungsziffern vorab ermöglicht. Die einzelnen Paragraphen sind dann umfassend kommentiert und es wird dabei auch nicht die „alte BRAGO“ aus den Augen verloren, sondern jeweils auch der Bezug zu den bisherigen Regeln hergestellt, was auch für das mit Vorbereitung und Erstellung von Gebührenrechnungen befasste Fachpersonal im Anwaltsbüro hilfreich ist. Auf eine Synopse BRAGO-RVG, die vielleicht in der ersten Auflage nach der Novellierung wünschenswert gewesen wäre, wurde verzichtet. Gegenüber RVG-Kommentaren, die unmittelbar nach Inkrafttreten der Novelle oder gar schon davor erschienen sind, hat der Riedel/Sußbauer den Vorteil, dass erste Erfahrungen mit dem neuen Gesetz und der dazu ergangenen Rechtsprechung bereits verarbeitet werden konnten. Was angesichts der „handwerklichen Fähigkeiten“ des modernen Gesetzgebers nicht verwundert, decken die Autoren beträchtliche Lücken und Anwendungsprobleme des neuen Gebührenrechts auf, sind aber zugleich mit praxisbezogenen Lösungsvorschlägen hilfreich. Der Stand des Gesetzgebungsverfahrens ist berücksichtigt bis zum 22.03.2005; verarbeitet sind also bereits das Internationale Familienrechtsverfahrensgesetz, das Bilanzkontrollgesetz, die aktuelle Fassung des Lebenspartnerschaftsrechts, das EG-Prozesskostenhilfegesetz, das Anhörungsrügengesetz und die Einführung der nachträglichen Sicherungsverwahrung. Wenn der Verlag mit dem Slogan „Umfassend, präzise, übersichtlich: Riedel/Sußbauer, RVG“ wirbt, so ist das mit Sicherheit nicht zu hoch gegriffen. Der neue „Riedel/Sußbauer“ erfüllt alle Erwartungen, die man aufgrund der Arbeit mit den Vorauflagen an diesen Kommentar knüpfen durfte. Das Werk ist daher für den Praktiker, der sich auf die in weiten Bereichen neue Rechtslage im anwaltlichen Kostenrecht einstellen muss, unentbehrlich.

Weitere Infos
Schnelle Information
Der Riedel/Sußbauer glänzt mit folgenden Vorteilen:
  • Rascher Einstieg über den zusätzlich vorab gedruckten Text des RVG
  • Sofortige Orientierung über die herrschende Meinung
  • Tragende Grundsätze herausgearbeitet
  • Richtschnur für noch nicht entschiedene Fälle
  • Viele Details in Einzelfragen.
Für die Neuauflage wurde der Kommentar im Wesentlichen neu geschrieben. Grund: Das zum 1. Juli 2004 in Kraft getretene Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, das die BRAGO ablöste. Das neue Kostenrecht bringt folgende Änderungen:
  • Erhöhung, Umgestaltung und Einführung vieler Gebühren;
  • weitgehende Umstellung von Wertgebühren auf Festgebühren und Kommentierung des neuen Vergütungsverzeichnisses aus einem Guss;
  • Mediation und Hilfeleistung in Steuersachen;
  • Aufhebung des Gebührenabschlags für die neuen Länder.