Preißler

Der Homo oeconomicus

Warum es ihn nicht gibt

Einzeldarstellung

Buch. Hardcover

2022

144 S. mit Abbildungen.

Vahlen. ISBN 978-3-8006-6798-7

Format (B x L): 14,1 x 22,4 cm

Gewicht: 328 g

Vorteile
  • Einblicke in das tatsächliche Wirtschafts- und Managementgeschehen
  • Basiert auf den langjährigen Erfahrungen des Autors als Unternehmensberater und Hochschulprofessor
  • Wertvolle Anregungen

Zum Werk
Die Forderung nach Wirtschaftlichkeit beruht auf dem ökonomischen Prinzip, das auch synonym als Rationalprinzip bezeichnet wird. Die Einhaltung dieses Prinzips wird vom Homo oeconomicus erwartet. Dieses ökonomische oder Rationalprinzip wird unterschiedlich definiert: Als Maximalprinzip, mit vorgegebenen (definierten) Mitteln eine größtmögliche Leistung (maximales Ergebnis) zu erzielen,
oder als Minimalprinzip, eine definierte Leistung mit geringstmöglichen Mitteln zu erreichen.
Beide Ausprägungen des ökonomischen Prinzips werden im Allgemeinen als Empfehlung für rationales Handeln angesehen. Allerdings ist diese globale Formulierung für eine praktische Anwendung völlig unzureichend, da sie im Prinzip inhaltslos ist. So könnte jede Handlung als rational angesehen werden, wenn sie nur als Zweck- bzw. Mitteleinsatz definiert werden muss.

Zielgruppe
Alle an Management interessierten Leser und Leserinnen.
Mehr anzeigen

sofort lieferbar!

Standardpreis

19,80 €

Preisangaben inkl. MwSt. Abhängig von der Lieferadresse kann die MwSt. an der Kasse variieren. Weitere Informationen


  • Leseproben
Kontakt | Presse und Lizenzen | Impressum | Datenschutz | Drucken
© 2022 Verlag Franz Vahlen GmbH